Anthony Joshua will zurück an die Schwergewichts-Weltspitze.

Nach den zwei Punktniederlagen gegen Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.) im September 2021 und August 2022 gibt Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) am 1. April sein Comeback im Ring. Der 33-Jährige soll in...

Artur Beterbiev erhöhte den Druck auf Yarde im Laufe des Kampfes immer weiter und drängte den Herausforderer an die Ringseile.

Artur Beterbiev (19–0, 19 K.o.) hat seine drei WM-Gürtel der WBC, WBO und IBF am Samstagabend in der Wembley Arena erfolgreich verteidigt und darf sich über den 19. KO-Sieg in Folge freuen. Sein...

Artur Beterbiev und Anthony Yarde zeigten sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight kämpferisch.

Knockout-Maschine Arthur Beterbiev (18–0, 18 K.o.) wird seine drei WM-Gürtel der WBC, IBF und WBO am Samstag gegen den Briten Anthony Yarde (23–2, 22 K.o.) verteidigen. Der erste Gongschlag in der...

Victor Faust will beweisen, dass er zur Weltspitze im Schwergewichtsboxen zählt.

EC-Boxpromotion-Schwergewichtler Victor Faust (11–0, 7 K.o.) steht vor einer großen Bewährungsprobe. Am 11. Februar boxt der 30-jährige Ukrainer in San Antonio gegen den Kubaner Lenier Pero (8–0,...

Prof. Dr. Jens Hadler, der neue Präsident des DBV

Der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) hat auf einer Konferenz beschlossen, eine Vorstandsumbildung vorzunehmen. Der bisherige Präsident Erich Dreke hat nach einer...

1 von 5

News

Nach Runde 1 – Wallisch gibt verletzungsbedingt auf

Michael Wallisch bei einem Kampf gegen Toni Thes im Mai.
Michael Wallisch bei einem Kampf gegen Toni Thes im Mai.

Am Samstagabend stand Michael Wallisch (23–6, 16 K.o.) gegen den Russen Arslanbek Makhmudov (16–0, 15 K.o.) in dessen Heimat Kanada im Ring. Der Schwergewichtskampf dauerte allerdings nur drei Minuten, da der Deutsche nach der ersten Runde verletzungsbedingt aufgeben musste.

Faires Boxen sieht anders aus!

Makhmudov startete offensiv in den Fight und ließ seine Fäuste in die Deckung von Wallisch fliegen. Der „Germane“ konterte mit einem Aufwärtshaken und einem linken Haken zum Kopf. Die Knockout-Maschine aus Russland ließ sich davon aber nicht beeindrucken und antwortete mit weiteren harten Schlägen. Dabei traf er mehrfach den Hinterkopf des Deutschen, weshalb ihm in der Folge vom Ringrichter ein Punkt abgezogen wurde. Wallisch, der durch die brachiale Gewalt der Fäuste von Makhmudov zu Beginn schon zwei Mal am Boden war, ging kurz vor dem Ende der ersten Runde erneut zu Boden. Der Russe hatte sich auf ihn gelehnt und erneut auf den Hinterkopf geschlagen.

Schwer gezeichnet von der ersten Runde gab der Boxes der EC Boxpromotion zur zweiten Runde auf und erklärte im Nachgang: „Die Vorbereitung lief leider nicht optimal. Erst Corona, dann eine gebrochene Zehe und zu allem Übel noch eine Verletzung der linken Schulter kurz vor dem Kampf, weswegen ich keinen Jab schlagen konnte. Ich wollte den Kampf allerdings wahrnehmen und nicht kurzfristig absagen. Am Ende musste ich eben wegen dieser Verletzung aufgeben und an meine Gesundheit denken. Ich gehe trotzdem erhobenen Hauptes raus.“

Foto: 

IMAGO / Torsten Helmke