Auch für Erik Pfeifer (7-0, 5 K.o.) lautet das Motto in dieser Woche: „London Calling“. Wie Teamkollege Michael Wallisch verschlägt es auch den 33-Jährigen auf die Insel, um den nächsten Schritt...

Im Vorprogramm des Schwergewichtsduells zwischen Dillian Whyte und Alexander Povetkin kommt es zu einem mit Spannung erwarteten Rückkampf zwischen Katie Taylor und Delfine Persoon um die...

WBO-Eliminator zwischen Ryan Garcia und Emmanuel Tagoe geplant

Trotz Zoff mit seinem Promoter Oscar de la Hoya sieht es derzeit gut für Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (20-0, 17 K.o.) aus. Nicht nur ist ein Fight um den WBC-Interimstitel...

Joyce und Dubois treffen vor ihrem Duell auf Wallisch und Pfeifer

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen die britischen Schwergewichtler Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) nun am 24. Oktober aufeinandertreffen (...

Kabayel, Kadiru und Meinke vor Publikum bei SES-Box-Gala

Am 18. Juli findet die erste SES-Box-Gala nach der Corona-Zwangspause statt. Bisher waren die Kämpfe von Agit Kabayel (19-0, 13 K.o.) und Peter Kadiru (7-0, 3 K.o.) gesetzt (...

1 von 5

News

Boxer des Jahres: Auszeichnung geklaut

Dass der alljährlich von der BOXSPORT-Gemeinde vergebene Titel „Boxer des Jahres“ ein hohes Ansehen genießt, ist in Leser- wie Aktivenkreisen hinlänglich bekannt. Dass dieser Ehrentitel und die damit verbundenen Insignien jedoch so verlockend sind, dass sie sogar Langfinger anlocken, ist neu. Als der frisch gebackene „Boxer des Jahres“ 2018, Halbschwergewichtler Dominic Bösel, im vergangenen Jahr seine Trophäe (ein gerahmtes BOXSPORT-Titelblatt mit seinem Konterfei) am Rande eines Kampfes von Stallgefährte Agit Kabayel in Magdeburg überreicht bekam, brachte er das gute Stück vorsorglich in der Aktiven-Kabine in Sicherheit. Dort war es allerdings nicht sicher genug: „Während des Kampfes ist es aus der Kabine verschwunden“, verrät Bösel, „höchstwahrscheinlich hat es im Laufe des Abends jemand gestohlen.“ Dominic Bösel hatte bei der Wahl zum „Boxer des Jahres“ 2018 Sebastian Formella und Ex-Weltmeister Jack Culcay auf die Plätze verwiesen und mit bewegten Worten auf die Ehrung reagiert: „Ich stehe jetzt in einer Reihe mit Boxgrößen wie Henry Maske oder Sven Ottke. So eine Auszeichnung bestätigt einen auch.“ BOXSPORT ließ das gerahmte Titelblatt nun ein zweites Mal für Dominic Bösel anfertigen.

Text: Rolf Heßbrügge