Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

Bundesliga: Giants wollen die Revanche gegen Berlin

Mit ihrem dritten Heimkampf starten die Bundesliga Boxer der Hamburg Giants auch vor heimischen Publikum in die Rückrunde der laufenden Saison. Gegner am Samstag ist der amtierende Deutsche Vize-Meister von Hertha BSC Berlin. Ab 19 Uhr wollen die Riesen nach den Niederlagen gegen Schwerin und Hannover ihren ersten Heimsieg einfahren.

Beide Teams müssen dabei auf wichtige Leistungsträger verzichten. Während den Hamburgern weiterhin krankheitsbedingt Superschwergewichtler Peter Kadiru fehlt, wechselte bei den Hauptstädtern im Saisonverlauf WM-Bronzemedaillengewinner Abass Baraou in das Profilager zu Sauerland.

Außerdem müssen die Herthaner ohne Bantamgewichtler Hamsat Shadalov auskommen, der für die U22-EM abgestellt wurde. Nachrücken wird WM-Teilnehmer Omar El-Hag. „Das zeigt die Ausgeglichenheit der Berliner, weshalb sie in der Nordstaffel weiterhin zu den Topfavoriten auf den ersten Platz gehören“, sagt Hamburgs Team-Manager Christian Morales.

Auf Hamburger Seite wird es neben der zu erwartenden Einsätze der Leistungsträger um Roland Gálos, Edison Zani und Ammar Abass ein Saisondebüt geben. Anstelle des angeschlagenen Schwergewichtlers Max Degenhardt steigt diesmal Ferhat Öztas in den Ring. Der Personaltrainer mit türkischen Wurzeln war schon in der letzten Saison in der Bundesliga aktiv und blieb in drei Kämpfen ungeschlagen. „Auf der Deutschen Meisterschaft im Dezember musste er sich knapp Herthas Marco Deckmann geschlagen geben. Natürlich hoffen wir, dass ihm nun die Revanche gelingt“, so Morales.

Neben dem Einsatz von Öztas gibt es eine weitere Premiere. Getreu dem Motto „die Stadt als Stadion“ findet der Kampf der Giants diesmal in der Hamburger Boxsporthalle am Braamkamp 1, bislang noch nie Ausrichtungsort eines Bundesliga-Fights, statt. „Wir erwarten eine ausverkaufte Halle“, betont Morales. „Wir wissen durch die Hamburger Meisterschaft, welch einmalige Stimmung in der Halle entstehen kann. So etwas kitzelt die letzten Leistungsreserven aus den Sportlern heraus.“

Foto: 

Torsten Helmke