Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

Bundesliga: Nordhausen bleibt ungeschlagen

Sechs Kämpfe, sechs Siege: Mit dieser eindrucksvollen Bilanz beendeten die Bundesliga-Boxer des Nordhäuser SV am Samstagabend die Süd-Staffel. Das Team von Cheftrainer Andreas Dietrich-Scherfling setzte sich gegen die Kampfgemeinschaft Hanau/Darmstadt deutlich mit 15:9 durch. Das Ziel für die Nordhäuser war vor dem „Staffelfinale“ klar ausgegeben: „Wir wollen gewinnen und mit einer weißen Weste in die Playoffs einziehen.“

Doch so einfach wollten es ihnen die Gäste nicht machen. Dementsprechend schwor Dietrich-Scherfling seine Jungs in der Mannschaftsbesprechung darauf ein. „Hanau hat uns schon einmal das Leben schwer gemacht. Ich fordere von euch, dass ihr bis an eure Grenzen geht.“

Verlass war erneut auf Hamza Touba. Der Mannschaftskapitän eröffnete den Kampfabend im Bantamgewicht mit einem Einzelsieg. Ihm folgten Erfolge von Enrico Lacruz (Leichtgewicht) und Magomed Ataev (Halbweltergewicht) .

Vor der Pause wurde es richtig laut in der Ballspielhalle. NSV-Eigengewächs Richard Meinecke wurde in den Ring gerufen. Drei Siege hatte  der Youngster in der Saison für seinen Heimatverein bereits eingefahren. Der 18-jährige Weltergewichtler dominierte sein Duell gegen Henry Grün, setzte taktisch und technisch alle Vorgaben um und brillierte abermals im Ring.

Sehr knapp verlief das Duell nach der Pause zwischen dem ehemaligen Nordhäuser Ibrahim Diallo und NSV-Boxer Sebastian Günther. Nach drei spannenden Runden entschied Diallo den Kampf für sich und holte damit den einzigen Tagessieg für Hanau/Darmstadt. Peter Mullenberg (Schwergewicht) und Nelvie Tiafack (Superschwergewicht) rundeten mit ihren Siegen den starken Kampftag für den NSV ab.

Als Staffelsieger im Süden warten auf den Nordhäuser SV als nächstes die Playoffs: Zunächst empfängt der NSV am 21. April den BSK Hannover-Seelze in der Wiedigsburghalle. Eine Woche später folgt der Rückkampf in Hannover. „Uns erwartet ein heißes Ding, brisante Duelle“, blickte Dietrich-Scherfling auf den Final-Showdown voraus.

Text: Sandra Arm

Foto: 

Christoph Keil