Die Boxwelt trauert um Patrick Day. Der US-Amerikaner ist am Mittwoch im Alter von nur 27 Jahren an den Folgen einer schweren K.o.-Niederlage gestorben.

Das teilte sein Promoter Lou DiBella...

Die nächste Agon-Boxgala steigt am 23. November in Berlin. In der Arena Berlin im Stadtteil Alt-Treptow direkt an der Spree boxen sowohl Tyron Zeuge als auch Jack Culcay und Björn Schicke.

...

Neben WBC International-Champion Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) wird mit Denis Radovan (12-0-1, 5 K.o.) ein zweiter Sauerland-Boxer beim WBSS-Finale am 26. Oktober in London in den Ring steigen.

Der Flensburger Weltergewichtler Freddy Kiwitt (16-2, 9 K.o.) will am 9. November den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Bernd Bönte, der ehemalige langjährige Manager der Klitschko-Brüder, kehrt mit der kürzlich gegründeten Beratungsagentur „Pyx Global Sports“ auf die Box-Bühne zurück.

1 von 5

News

Bunn vs. Kölling: Alisch trifft auf Ex-WM-Herausforderin

Sauerland-Boxerin Sophie Alisch (4-0, 1 K.o.) bekommt es am 2. November in Koblenz im Vorprogramm des Duells Leon Bunn vs. Enrico Kölling mit Irma Balijagic Adler (16-12, 8 K.o.) zu tun.

Die 17-jährige Berlinerin Alisch bestreitet in der CGM Arena ihren ersten Federgewichtskampf über acht Runden. Die Bosnierin Adler (37) kämpfte in ihrer Karriere bereits zwei Mal um den WBO-Titel im Superfedergewicht. 2010 unterlag sie Ramona Kühne aus Deutschland, 2017 verlor sie gegen die amtierende WBO-Championesse Ewa Brodnicka aus Polen. Darüber hinaus stieg sie bereits gegen weitere Gegnerinnen von Weltklasse-Format wie Eva Wahlstrom, Delfine Persoon, Erica Anabella Farias und Nicole Wesner in den Ring, zog aber jeweils den Kürzeren.



„Sophie hatte bislang ein ausgezeichnetes erstes Jahr als Profi und ist nun bereit für größere Aufgaben. Es ist unglaublich, dass sie mit 17 Jahren schon so dominant auftritt“, so Promoter Nisse Sauerland. „Ihr erster Kampf über acht Runden und eine so erfahrene Gegnerin wie Adler werden Sophie weiter nach vorne bringen. Wir denken, dass sie bald bereit für einen Titelkampf ist, vielleicht schon 2020.“



„Ich freue mich sehr, gegen so eine erfahrene Gegnerin anzutreten und erstmals über maximal acht Runden im Ring zu stehen“, sagt Alisch, die im August gegen Vanesa Caballero ihren vierten Sieg im vierten Profikampf holte. „Irma Adler hat schon die Besten der Welt und um mehrere WM-Gürtel geboxt, aber ich bin wie immer gut vorbereitet und schon lange im Training. Da ich in der CGM Arena meinen ersten Profifight absolviert habe, komme ich natürlich mit vielen positiven Erinnerungen zurück.“


In Koblenz bestreiten Leon Bunn (14-0, 8 K.o.) und Enrico Kölling (26-3, 8 K.o.) den Hauptkampf um den IBF International-Titel im Halbschwergewicht. Zudem stehen u.a. Slawa Spomer (8-0, 4 K.o.), der frisch gebackene Deutsche Meister im Schwergewicht, Roman Gorst (6-0, 5 K.o.), sowie die Brüder Hizni (31-3, 18 K.o.) und Yasin Altunkaya (14-0, 11 K.o.) auf der Fightcard.

Der Gewinn aus Ticketverkäufen und Spenden auf der Veranstaltung kommen drei gemeinnützigen Einrichtungen zugute: Laughing Hearts e.V., Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. sowie Education Unlimited e.V. „Fighting for Future“ wird vom Team Sauerland und von der AWR Abbruch GmbH präsentiert und vor Ort von Holefeld Promotion organisiert. Tickets für die Veranstaltung gibt es unter eventim.de, adticket.de, westticket.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. TV-Partner Sport1 überträgt den Abend live im TV.

Foto: 

imago images / Carmele/tmc-fotografie.de