Jürgen Doberstein (23-3-1, 6 K.o.) kämpft erstmals in Amerika. Der 29-Jährige wird am 31. August im Palm Beach County Convention Center in den USA in den Ring steigen. Dobersteins Gegner wird der...

Tom Schwarz (21-0, 13 K.o.) trifft auf der kommenden SES-Veranstaltung am 15. September in der Stadthalle Magdeburg auf den ungeschlagenen Mexikaner Julian „Pit Bull Jr“ Fernandez (10-0, 7 K.o...

Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

1 von 5

News

Canelo vs. Golovkin: Poker ums Rematch

Golovkin und Alvarez sprechen sich beide für ein Rematch aus

Gennady Golovkin und Saul Alvarez lieferten sich in Las Vegas eine denkwürdige Ringschlacht. Ein Rückkampf wäre die logische Konsequenz. Nur, kommt es dazu? BOXSPORT sagt, wie die Lage ist - und erklärt, warum ein weiterer Fighter mit von der Partie ist. 

Bei Lennox Lewis wurden Erinnerungen wach. Die Box-Legende dachte nach dem kontroversen Unentschieden im Super-Kampf zwischen Saul „Canelo“ Alvarez und Gennady Golovkin sofort an seinen Kampf gegen Evander Holyfield im New Yorker Madison Square Garden im Jahr 1999. Damals sahen geradezu alle Fans und Experten den britischen Schwergewichts-Champion klar und deutlich vorne – doch die Punktrichter werteten das Vereinigungsduell unentschieden.

„Es ist schon wieder passiert! Die Punktzettel waren ein Witz“, twitterte Lewis im Anschluss an das Urteil in Las Vegas. „Beide Boxer können stolz auf sich sein, aber dieser Kampf war niemals ein Unentschieden.“ Und dann folgte auch schon der angesprochene Vergleich: „Gennady ist das Gleiche passiert wie mir bei meinem Kampf gegen Holyfield.“

Mit seiner Meinung stand Lewis nicht allein da. Aber trotzdem fanden sich, anders als vor 18 Jahren, viele Zuschauer, die einen sehr knappen Kampf gesehen hatten. So auch Altmeister Bernard Hopkins: „Canelo hat einen sehr guten Job gemacht, Golovkins Schlagkraft aus dem Kampf genommen und für mich knapp gewonnen. Ich bin fest davon überzeugt, dass er einen Rückkampf sogar noch deutlicher gewinnen würde. Und aller Diskussionen zum trotz: Niemand kann behaupten, dass das kein großartiger Mittelgewichtskampf gewesen ist!“

Stichwort Rückkampf: Ein mögliches Rematch beschäftigt den internationalen Boxsport schon seit der Urteilsverkündung. Noch im Ring stellte HBO-Kommentator Max Kellerman die Frage aller Fragen – und beide Boxer bekundeten ihr Interesse an einem zweiten Aufeinandertreffen. „Natürlich will ich einen Rückkampf“, antwortete Golovkin. „Wenn die Fans wollen, dann boxen wir noch einmal. Kein Problem“, entgegnete Canelo.

Die Fans wollen das Rematch, das lässt sich aus den vielen Reaktionen in den sozialen Netzwerken eindeutig ablesen. Doch ob es tatsächlich dazu kommt, bleibt trotz der Aussagen von Golovkin und Alvarez fraglich. Denn schon jetzt gibt es einige Ungereimtheiten. So will „Triple-G“ am liebsten schon im Dezember wieder in den Ring steigen, jedoch hat Alvarez bereits verdeutlicht, erst im Mai wieder zu boxen...

Die gesamte Story zu Canelo vs. Golovkin und vieles mehr finden Sie in der kommenden BOXSPORT-Ausgabe 11/2017 - ab Mittwoch am Kiosk!

Foto: 

Foto: GettyImages