Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

Carl Frampton geht in den Box-Ruhestand

Carl Frampton geht in den Box-Ruhestand
Carl Frampton geht in den Box-Ruhestand

Carl Frampton (28-3, 16 K.o.) brachte es zum IBF- und WBA-Super-Champion im Superbantam, außerdem zum WBA-Super-Weltmeister im Federgewicht. Im Superfeder boxte er am Samstag gegen Jamel Herring (23-2, 11 K.o.) um den WBO-Titel und ging als Favorit der Buchmacher ins Rennen, unterlag aber durch T.K.o. in der Sechsten. Der „Jackal“ hatte im Vorfeld angekündigt, dass er sich im Falle einer Niederlage zur Ruhe setzen würde. Der siegreiche Herring zollte ihm im Post-Fight-Interview großen Respekt: „Egal was ist, er wird immer einer meiner Lieblingsboxer sein.“

In einem Statement, das Frampton nun veröffentlichte, enthüllte der Brite, dass der Kampf eh seine Abschiedsvorstellung sein sollte. „Nur die Leute aus meinen Umfeld wussten, dass ich meinen Ruhestand plane – egal ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden gegen Jamel Herring. Ich habe mir, meiner Frau und meinen Kindern – den wichtigsten Menschen in meinem Leben – versprochen, dass dieser Kampf mein letzter wird, egal wie er ausgeht“, schrieb der 34-Jährige. Er bedankte sich für die Unterstützung während seiner Karriere vor allem bei seiner Familie, aber auch bei seinem Team und den Fans.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages