Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

Charr vor Rückkehr in den Ring

Autor(in): 

Frank Schwantes
Charr vor Rückkehr in den Ring

Es scheint so, als würde Boxprofi Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) nach über zweijähriger Abstinenz demnächst in den Ring zurückkehren. Das gab das Management des „regulären“ WBA-Schwergewichts-Weltmeisters in einer Pressemitteilung bekannt.

Christian Jäger, Manager und Förderer von Charr, erklärte, dass am Montag in Panama City, Hauptsitz der World Boxing Association (WBA), ein Purse Bid stattfand, und zwar für den Kampf Charr vs. Trevor Byran.

Ursprünglich sollte der „Diamond Boy“ seinen Titel schon 2018 gegen Fres Oquendo verteidigen, aber dieser Fight kam nie zustande. Charr  besiegte zuletzt am 25. November 2017 Alexander Ustinov in Oberhausen einstimmig nach Punkten. Nun wird der Kölner Schwergewichtler gegen den Ranglisten-Ersten Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) antreten, ein Schützling von Promoter-Legende Don King.

Anwesend bei der Versteigerung in Mittelamerika waren „die Global Sports Management, vertreten durch Bernd Trendelkamp mit Co-Promotor Diamond Boy Promotion, sowie DKP Don King Promotion. DKP gewann den Purse Bid mit dem Gebot von zwei Millionen US-Dollar“, heißt es in der Presseerklärung. Als mögliche Austragungsdestinationen werden Las Vegas, Kinshasa (DR Kongo) oder Saudi-Arabien genannt.

„Congratulations to Don King!“, teilte Mahmoud Charr freudig via Social-Media-Kanäle mit. „The Fight is on. Music on the road.“

Charr-Manager Jäger wolle nun die Gespräche mit Don King aufnehmen, um die Kampfverhandlungen zügig abzuschließen. Laut Statuten muss ein WM-Kampf zwischen dem 35-jährigen Titelverteidiger und Trevor Bryan bis zum 30. Mai 2020 stattfinden.

 

Foto: 

Global Sports Management