Marco Hucks EM-Chance geht in die Versteigerung

Seit kurzem ist klar, dass Schwergewichtler Joe Joyce (12-0, 11 K.o.) als nächstes am 24. Juli gegen Carlos Takam (39-5-1, 28 K.o.) kämpft (...

Fury: Wahrscheinlich besser, dass Wilder nichts gesagt hat

Bei der Pressekonferenz zum dritten Kampf zwischen Ex-WBC-Champ Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und dem amtierenden Weltmeister des Verbandes Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) hatte Wilder keine...

Jermall Charlo besiegt tapferen Montiel

WBC-Champ Jermall Charlo (32-0, 22 K.o.) startete als klarer Favorit in seine Titelverteidigung gegen Juan Mancias Montiel (22-5-2, 22 K.o.). Der 27-jährige Mexikaner verfügt nicht nur über den...

Inoue stoppt Dasmarinas in drei Runden

WBA-Super- und IBF-Weltmeister Naoya Inoue (21-0, 18 K.o.) verteidigte seine Titel im Bantamgewicht am Samstag erfolgreich gegen Michael Dasmarinas (30-3-1, 20 K.o.). Der Japaner bewies im Fight...

Fai Phannarai (r.) gewann gegen Cheyenne Hanson (l.)

Mit drei Siegen im Universum-Event am 19. Juni, in dessen Hauptkampf Felix Sturm gegen James Kraft kämpfte (...

1 von 5

News

Charr vor Rückkehr in den Ring

Autor(in): 

Frank Schwantes
Charr vor Rückkehr in den Ring

Es scheint so, als würde Boxprofi Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) nach über zweijähriger Abstinenz demnächst in den Ring zurückkehren. Das gab das Management des „regulären“ WBA-Schwergewichts-Weltmeisters in einer Pressemitteilung bekannt.

Christian Jäger, Manager und Förderer von Charr, erklärte, dass am Montag in Panama City, Hauptsitz der World Boxing Association (WBA), ein Purse Bid stattfand, und zwar für den Kampf Charr vs. Trevor Byran.

Ursprünglich sollte der „Diamond Boy“ seinen Titel schon 2018 gegen Fres Oquendo verteidigen, aber dieser Fight kam nie zustande. Charr  besiegte zuletzt am 25. November 2017 Alexander Ustinov in Oberhausen einstimmig nach Punkten. Nun wird der Kölner Schwergewichtler gegen den Ranglisten-Ersten Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) antreten, ein Schützling von Promoter-Legende Don King.

Anwesend bei der Versteigerung in Mittelamerika waren „die Global Sports Management, vertreten durch Bernd Trendelkamp mit Co-Promotor Diamond Boy Promotion, sowie DKP Don King Promotion. DKP gewann den Purse Bid mit dem Gebot von zwei Millionen US-Dollar“, heißt es in der Presseerklärung. Als mögliche Austragungsdestinationen werden Las Vegas, Kinshasa (DR Kongo) oder Saudi-Arabien genannt.

„Congratulations to Don King!“, teilte Mahmoud Charr freudig via Social-Media-Kanäle mit. „The Fight is on. Music on the road.“

Charr-Manager Jäger wolle nun die Gespräche mit Don King aufnehmen, um die Kampfverhandlungen zügig abzuschließen. Laut Statuten muss ein WM-Kampf zwischen dem 35-jährigen Titelverteidiger und Trevor Bryan bis zum 30. Mai 2020 stattfinden.

 

Foto: 

Global Sports Management