Serhat Güler (r.) soll sich in London mit dem Corona-Virus infiziert haben

Die europäische Box-Olympia-Qualifikation im März in London fand erst vor leeren Rängen statt, wurde nach drei Kampftagen dann komplett abgebrochen (...

Wilder vs. Fury III verschoben

Nachdem sich die Schwergewichtler Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) am 1. Dezember 2018 noch mit einem Unentschieden getrennt hatten, trugen sie am 22. Februar...

Henry Maske erhielt 2012 die Goldene Sportpyramide der Deutschen Sporthilfe

Nach längerem Herumlavieren ist es offiziell: Die Olympischen Spiele werden aufgrund des Coronavirus aufs Jahr 2021 verschoben. Das IOC hatte lange an einer Austragung in diesem Jahr festgehalten...

Oliver McCall feierte seinen großen Triumph gegen Lennox Lewis

Platz 9: Oliver McCall (59-14, 38 K.o.)

Kirkland Laing erwies sich als One-Hit-Wonder

Platz 10: Kirkland Laing (43-12-1, 24 K.o.)

1 von 5

News

Charr vor Rückkehr in den Ring

Autor(in): 

Frank Schwantes
Charr vor Rückkehr in den Ring

Es scheint so, als würde Boxprofi Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) nach über zweijähriger Abstinenz demnächst in den Ring zurückkehren. Das gab das Management des „regulären“ WBA-Schwergewichts-Weltmeisters in einer Pressemitteilung bekannt.

Christian Jäger, Manager und Förderer von Charr, erklärte, dass am Montag in Panama City, Hauptsitz der World Boxing Association (WBA), ein Purse Bid stattfand, und zwar für den Kampf Charr vs. Trevor Byran.

Ursprünglich sollte der „Diamond Boy“ seinen Titel schon 2018 gegen Fres Oquendo verteidigen, aber dieser Fight kam nie zustande. Charr  besiegte zuletzt am 25. November 2017 Alexander Ustinov in Oberhausen einstimmig nach Punkten. Nun wird der Kölner Schwergewichtler gegen den Ranglisten-Ersten Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) antreten, ein Schützling von Promoter-Legende Don King.

Anwesend bei der Versteigerung in Mittelamerika waren „die Global Sports Management, vertreten durch Bernd Trendelkamp mit Co-Promotor Diamond Boy Promotion, sowie DKP Don King Promotion. DKP gewann den Purse Bid mit dem Gebot von zwei Millionen US-Dollar“, heißt es in der Presseerklärung. Als mögliche Austragungsdestinationen werden Las Vegas, Kinshasa (DR Kongo) oder Saudi-Arabien genannt.

„Congratulations to Don King!“, teilte Mahmoud Charr freudig via Social-Media-Kanäle mit. „The Fight is on. Music on the road.“

Charr-Manager Jäger wolle nun die Gespräche mit Don King aufnehmen, um die Kampfverhandlungen zügig abzuschließen. Laut Statuten muss ein WM-Kampf zwischen dem 35-jährigen Titelverteidiger und Trevor Bryan bis zum 30. Mai 2020 stattfinden.

 

Foto: 

Global Sports Management