Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Charr siegt in der „Bucht“ in Runde drei

Charr siegt in der „Bucht“ in Runde drei
Charr siegt in der „Bucht“ in Runde drei

Trotz feinstem Hamburger „Schietwetter“ ließen es sich die 150 VIP-Gäste am vergangenen Samstag nicht nehmen, das erste EC Boxpromotion Open Air in der Hamburger Szene-Lokalität „Die Bucht“ zu besuchen. Dort konnten sie die Siege der vier ECB-Schwergewichtler Christian Hammer, Michael Wallisch, Ali Eren Demirezen und Mahmoud Charr hautnah und bei bestem Buffet live miterleben.

Nachdem die beiden Gastboxer Mohammed Bekdash (21-0, 18 K.o.) und Branimir Malenica (4-0, 4 K.o.) im Halbschwergewicht als Sieger aus dem Ring, der in beeindruckender Kulisse inmitten des Goldbekkanals aufgebaut war, stiegen, präsentierte EC Boxpromotion viermal Schwergewichtsaction. Christian Hammer (27-9, 17 K.o.) konnte mit einem souveränen K.o.-Erfolg im ersten Durchgang den Anfang machen und sich damit wieder für größere Aufgaben empfehlen. Sein Gegner Drazan Janjanin (22-35, 19 K.o. aus Bosnien und Herzegowina hatte das Nachsehen und musste nach dem dritten Niederschlag in der ersten Runde aus dem Wettkampf genommen werden.
 
Nicht weniger schnell und souverän beendete auch Michael Wallisch (23-5, 16 K.o.) seinen Ringauftritt. Dessen Magdeburger Gegner Toni Thes (19-12-1, 13 K.o.) erwies sich nicht als harter Widersacher. Zwar versuchte der 36-Jährige mit harten Schwingern Eindruck zu schinden, jedoch dominierte der Mann von EC Boxpromotion nach Belieben. Mit seiner größeren Reichweite hielt er stets die Distanz und traf mit seiner langen Geraden schließlich in Runde 2 so hart, dass Thes ganze dreimal auf den Boden der Tatsachen befördert wurde, bevor der Ringrichter den Kampf vorzeitig abbrach. Für Michael Wallisch diente dieser Kampf nur als Vorbereitung für seinen nächsten großen „Auslandseinsatz“, der in Kürze bekanntgegeben wird.
 
Mit etwas mehr Mühe boxte sich Ali Eren Demirezen (16-1, 12 K.o.) zu einem beachtlichen Punktsieg. Der türkische Schwergewichtler bekam es nach seinem fulminanten KO-Sieg über WM-Herausforderer Gerald Washington gleich mit dem nächsten harten US-Amerikaner zu tun. Kein Geringerer als Kevin Johnson (35-19-1, 19 K.o.) stellte sich Demirezen über acht Runden in den Weg, scheiterte nach großem Kampf jedoch klar nach Punkten. Ali Eren Demirezen hatte stets die besseren Aktionen zu verbuchen und konnte einen weiteren Punktsieg in seiner großartigen Karriere feiern. Auch Demirezen möchte international bald wieder angreifen und sich weiter einen Namen machen.
 
Im Hauptkampf des Abends stand in dem von EC Boxpromotion und Diamondboy Promotion, in nicht einmal zwei Wochen, organisiertem Open Air-Event der Kölner Mahmoud Charr (33-4, 19 K.o.). Der Ex-WBA-Weltmeister sollte im Main Event des Abends mit dem „Local Hero“ Nikola Milacic (21-3, 14 K.o.) über maximal zehn Runden den Ring teilen. Charr, der am 28. Mai ursprünglich einen großen Kampf in Aussicht hatte, welcher jedoch platzte, befand sich bereits seit vielen Monaten im Training. Fast ein Jahr auf den Tag genau nach seinem letzten Kampf, konnte der „Diamond Boy“ sein Potenzial gegen Milacic abrufen und dominieren. Der aktivere Kölner beanspruchte zumeist die Ringmitte und arbeitete sich immer wieder an Nikola Milacic ab. Der bis dato in 23 Kämpfen lediglich zweimal unterlegene Milacic hielt anfangs tapfer mit, kassierte jedoch schon in der zweiten Runde einen Uppercut, der letztlich auch zum Ende des Kampfes nach 1:21 Minuten im dritten Durchgang führen sollte. Mahmoud Charr konnte da nämlich zwei weitere Niederschläge erzielen, zunächst durch einen Wirkungstreffer zum Körper, danach erneut auf Milacics Kiefer. Letzterer war ausschlaggebend für den Abbruch und vorzeitigen Sieg Mahmoud Charrs in Runde 3!
 
Mahmoud Charr: „Ich möchte mich bei allen Fans bedanken, die trotz des schlechten Wetters hergekommen sind, um meinen Kampf anzuschauen. Außerdem geht ein großer Dank an meine Sponsoren und meinen Promoter Erol Ceylan. Eigentlich sollte ich einen großen Kampf gegen Joe Joyce bestreiten, leider verletzte er sich. Never give up. Ich bin sehr dankbar, dass Nikola diesen Kampf angenommen hat. Das braucht sehr viel Mut von so einem jungen Mann mit mir in den Ring zu steigen.“
 
Auch Promoter Erol Ceylan ergänzt zufrieden: „Mahmoud ist WBA Champion in Recess. Wir haben einen unterschriebenen Vertrag und können uns den Gegner raussuchen. Joe Joyce oder vielleicht auch Daniel Dubois könnten die kommenden Gegner von Mahmoud sein“ und weiter: „Ich habe außerdem vor öfter hier zu veranstalten. Mit ihrer Lage direkt am Stadtpark und am Wasser ist ‚Die Bucht‘ wirklich malerisch gelegen und für exklusive Events bestens geeignet.“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke