Europameister Dominic Bösel (28-1, 10 K.o.) aus dem Stall SES Boxing steht vor seiner nächsten Titelverteidigung. Der „Boxer des Jahres 2018“ setzt seinen EM-Titel im Halbschwergewicht am 13....

Am kommenden Samstag treffen die beiden Bundesliga-Teams vom Boxclub Traktor Schwerin und dem BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena in Schwerin aufeinander. Die Traktor-Boxer führen aktuell...

Weltergewichtler Deniz Ilbay (21-1, 9 K.o.) wird im am 2. März im Rahmen der Sauerland Box-Gala in Arendal, Norwegen wieder in den Ring steigen. Der Kölner, der erst vor wenigen Wochen Vater wurde...

Supermittelgewichtshoffnung Leon Bauer (15-0-1, 9 K.o.) hat seinen Vertrag bei Promoter Sauerland vorzeitig verlängert. Seinen nächsten Fight wird der 20-Jährige am 6. April bei der Sauerland-Box-...

Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua muss seine WM-Titel am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden gegen den US-Amerikaner Jarrell Miller verteidigen. Bei der ersten Pressekonferenz gestern in...

1 von 5

News

Charrs WM-Kampf steigt am 23. März

Der nächste WM-Kampf von Manuel Charr (34) nimmt konkrete Form an. Der Kölner Schwergewichtler, Träger des regulären WM-Gürtels der WBA, wird am 23. März in den Ring steigen, um sich seinem US-amerikanischen Herausforderer Fres Oquendo (45) zu stellen.

Diesen Termin bestätigte Charrs Promoter Bernd Trendelkamp gegenüber BOXSPORT. Der „Diamond Boy“ hätte seinen Titel ursprünglich am 29. September letzten Jahres in der Kölner Lanxess-Arena verteidigen sollen. Doch Charr wurde nach einer freiwilligen Trainingskontrolle wegen Dopings von der WBA suspendiert, worauf der Kampftermin platzte.

Inzwischen hat der Weltverband diese Sperre revidiert, weil die ausführende Voluntary Anti-Doping Association (VADA)  bei der Überprüfung der B-Probe ein Verfahrensfehler (BOXSPORT berichtete) unterlaufen war. Zudem soll eine dritte entnommene Probe einen negativen Befund aufweisen.

Das Charr-Team will den WM-Kampf nun erneut in der Kölner Lanxess-Arena austragen. „Wir stehen wie immer bereit“, hatte Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher bereits gegenüber BOXSPORT erklärt.

Text: Frank Schwantes

 

 

Foto: 

Imago/Sven Simon