Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Chukhadzhian bei Erdinger Boxnacht am 2. Juli

Chukhadzhian bei Erdinger Boxnacht am 2. Juli
Chukhadzhian bei Erdinger Boxnacht am 2. Juli

Wenn am 2. Juli 2022 in der Stadtwerke Erding Arena, der Heimat der Erding Gladiators, die große Erdinger Boxnacht über die Bühne geht, sind die Augen auf Lokalmatador Simon Zachenhuber gerichtet (16-0, 9 K.o.). Im zweiten Hauptkampf des Abends will der 24-jährige Erdinger nicht nur im 17. Profikampf seine weiße Weste behalten, sondern greift auch nach der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Mittelgewicht. Nach der IBF Junioren-WM, die er mit seinem Geburtstag am 6. Juni ablegen musste, soll gleich der nächste Titel her.

Aus sportlicher Sicht hochbrisant ist auch der erste Hauptkampf zwischen dem Wahl-Karlsruher Evgeny Shvedenko (15-0, 6 K.o.) und William Scull (18-0, 9 K.o.). Geht es bei diesem Endausscheider der IBF im Supermittelgewicht doch um die Stellung des nächsten Pflichtherausforderers um die WM und die ist in den Händen von keinem Geringeren als Megastar Canelo Alvarez (57-2-2, 39 K.o.). Die Veranstalter, Zachenhubers Promotion Fächer Sportmanagement und der Berliner Boxstall Agon Sports in Co-Produktion, haben aber auch die Undercard mit weiteren Hochkarätern bestückt.

Einer von ihnen macht in der Boxwelt dieser Tage gewaltig von sich reden. Karen Chukhadzhian (20-1, 10 K.o.) stieß erst im letzten Jahr zum Team um Fächer-Geschäftsführer Wolfgang Fahrer und lieferte direkt ab. Bei den Events des vergangenen Jahres im Karlsruher Home of Champions siegte er drei Mal vorzeitig und in einer Manier, die dem sympathischen Ukrainer die Aufmerksamkeit von Box-Deutschland sicherte. Zuletzt schlug der Weltergewichtler den Briten Ryan Martin und sicherte sich den Titel des IBF-Intercontinental-Champions. Wenn man nun einen Blick in die aktuellen Ratings des renommierten Weltverbandes wirft, entdeckt man nur noch einen Namen über ihm. Chukhadzhian schickt sich damit an, der nächste Anwärter auf einen WM-Kampf aus dem Team von Fächer Sportmanagement zu werden. Erding kann sich aber zunächst am 2. Juli auf einen weiteren internationalen Spitzenboxer freuen, dem in näherer Zukunft das bevorstehen könnte, was Teamkollege Shvedenko auch will: Über den Final Eliminator den Platz im WM-Kampf zu sichern.

Tickets für das Event, Beginn um 17:00 Uhr, Hauptkämpfe ab ca, 22:00 Uhr, sind bei Ticketmaster erhältlich.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke