Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Claressa Shields wird erste Vier-Gürtel-Championesse in zwei Limits

Claressa Shields wird erste Vier-Gürtel-Championesse in zwei Limits
Claressa Shields wird erste Vier-Gürtel-Championesse in zwei Limits

Claressa Shields (11-0, 2 K.o.) fügte der Kanadierin Marie Eve Dicaire (17-1, 0 K.o.) deren erste Profiniederlage zu, als die beiden am Samstag im Dort Federal Event Center in Flint aufeinandertreffen. Bei dem Titelvereinigungskampf im Halbmittel setzte die US-Amerikanerin die Gürtel des WBC und der WBO, ihre Kontrahentin jenen der IBF aufs Spiel. „T-Rex“ dominierte Dicaire über zehn Runden, weshalb die Punktrichter sehr eindeutig werteten: 100:90 zugunsten von Shields stand auf allen drei Punktzetteln. Neben Shields‘ und Dicaires Gürteln boxten die beiden auch noch um den vakanten Titel nach Version der WBA (Super) im Limit, womit die 25-Jährige die Gürtel aller großen Weltverbände gewann.

Damit schreibt Shields Geschichte, denn in der Vier-Gürtel-Ära hatte es zuvor noch kein Boxer, egal welchen Geschlechts, es geschafft Undisputed Champion in zwei Gewichtsklassen zu werden. Shields war bereits unumstrittene Weltmeisterin im Mittelgewicht geworden, als sie im April 2019 Christina Hammer (26-1, 12 K.o.) in einem Titelvereinigungskampf schlug.

„100:90, darüber kann ich mich nicht beschweren“, sagte Shields im Interview mit Dan Canobbio nach dem Kampf. „Aber sie hat mir immer wieder Kopfstöße und Ellenbogen verpasst. Ich versuchte den Knockout hinzubekommen. Das wollte ich wirklich und ich hatte ihn ein paar Mal beinahe. Aber wir haben zwei Minuten und dann unterbricht der Ringrichter dem Kampf für 30 Sekunden, wenn sie klammert, verdammte Ellenbogen einsetzt und solches Zeug.“ Shields hatte sich in der Vergangenheit bereits dafür ausgesprochen, dass auch im Frauenboxen Drei-Minuten-Runden eingeführt werden sollten (BOXSPORT berichtete).

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages