Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Claressa Shields will Titel in MMA und Boxen

Claressa Shields will Titel in MMA und Boxen
Claressa Shields will Titel in MMA und Boxen

Claressa Shields (10-0, 2 K.o.) brachte es schon zur Undisputed Championesse im Mittelgewicht und sicherte sich in ihrem letzten Fight die WBC- und WBO-Gürtel im Halbmittelgewicht. Nun will „T-Rex“ auch noch die MMA-Welt aufmischen. Sie unterschrieb jüngst einen Vertrag mit PFL (Professional Fighters League) und will 2021 in beiden Sportarten aktiv sein. „Ich möchte dahin gehen, wo noch kein Mann und keine Frau war, will Weltmeistertitel sowohl im Boxen als auch im MMA halten. Der Doppelschlag mit PFL in MMA und Salita Promotions im Boxen erlaubt es mir, weiterhin zu zeigen, dass es keine Grenzen für das gibt, was eine Frau erreichen kann. Ich kann es nicht erwarten, mich an die Arbeit zu machen“, sagte die 25-Jährige.

Eine Inspiration für die Championesse war Judokämpferin Kayla Harrison. Diese ist wie Shields eine zweifache Olympiagold-Gewinnerin und kam ebenfalls für MMA-Fights bei PFL unter Vertrag, wo sie nach einem Sieg über Larissa Pacheco eine Million Dollar Preisgeld einstrich. Gegenüber „TMZ Sports“ erklärte die Boxerin: „Ich schaue alle Fights von Kayla. Sie hatte die Chance um eine Million Dollar zu kämpfen, bevor ich die Chance hatte um eine Million Dollar im Boxen zu kämpfen, und ich habe im Boxen alles erreicht, was möglich ist.“ Die Aussicht auf einen entsprechenden Zahltag beeinflusste ihre Entscheidung. „Da gibt es Männer, die um mehrere Millionen Dollar boxen und nicht die Hälfte von dem geschafft haben, was ich erreicht habe. Aber ich soll glücklich sein? Nachdem Motto: Klar, zahle 300.000 Dollar für diesen Kampf und biete mir 150.000 für den nächsten“, machte sie ihrem Ärger über die ungleiche Bezahlung im Sport Luft.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages