Der weißrussische WBA-Weltmeister Kiryl Relikh (23-2, 19 K.o.) trifft in der Nacht von Samstag (27. April) auf Sonntag (28. April) im Halbfinale der World Boxing Super Series auf den US-Amerikaner...

Robin Krasniqi (49-5, 17 K.o.) und Stefan Härtel (17-1, 2 K.o.) boxen am 11. Mai in der Stadthalle Magdeburg um die Europameisterschaft im Supermittelgewicht. Das SES-Stallduell verspricht eine...

Der „Executive Director“ der World Boxing Federation (WBF) Olaf Schröder ist im Alter von nur 53 Jahren verstorben. Schröder starb in der Nacht von Montag auf Dienstag in einem Bielefelder...

Am Samstag, den 27. April, steigt in Karlsruhe die Box-Gala „The 3rd Coming“ der Promotion Fächer Sportmanagement. Mit dabei: Der Supermittelgewichtler Evgeny Shvedenko (11-0, 6 K.o.), der mit...

WBA-Bantam-Champion Nonito Donaire (39-5, 25 K.o.) spricht im Interview vor seinem anstehenden Halbfinale in der World Boxing Super Series (27. April) über seine Vorbereitung und seinen Gegner...

1 von 5

News

Cologne Boxing World Cup: 13 Deutsche im Halbfinale

Seit Mittwoch läuft der hochkarätig besetzte Cologne Boxing World Cup in Köln. Heute steigen die Halbfinals. Mit dabei: 13 DBV-Boxerinnen und -Boxer, die um den Einzug ins Finale kämpfen werden.

Die erste Halbfinalsession beginnt heute um 14 Uhr in der Sporthalle Süd in der Domstadt. Den ersten Kampf mit deutscher Beteiligung gibt es im neunten Duell des Tages. Dann trifft die Mannheimerin Maya Kleinhans im Halbweltergewicht der Frauen auf die Chinesin Chengyu Yang.

Direkt danach steigt Lokalmatadorin Nadine Apetz ins Seilgeviert. Im Weltergewicht kämpft die zweifache WM-Dritte aus Köln gegen die Waliserin Rosie Eccles um den Einzug ins Finale. Kurz darauf steigt die Deutsche Vizemeisterin im Mittelgewicht in den Ring. Irina Schönberger aus Ludwigsburg trifft in ihrem Semifinale auf Lauren Price aus Wales.

Im Mittelgewicht der Frauen ist sogar ein deutsch-deutsches Finale möglich. Denn im zweiten Halbfinale steht Sarah Scheurich. Die Schwerinerin wurde im vergangenen Jahr Deutsche Meisterin und gewann Bronze bei der Europameisterschaft. Die 25-Jährige trifft auf Jie Zhang aus China.

Nach diesem Fight beginnen die Halbfinals der Männer. Im Bantamgewicht kämpft der Nürnberger Sharafa Raman gegen den Russen Ruslan Belousov.

Im Leichtgewicht heißt es sogar gleich zwei Mal Deutschland gegen Russland. Im ersten Halbfinale trifft der amtierende Deutsche Meister Hamsat Shadalov aus Berlin auf Artur Subhankulov. Im zweiten Semifinale trifft der Frankfurter Assan Hansen (Deutscher Vizemeister) auf Gabil Mamedov.

Um 19 Uhr steigt der zweite Block der Halbfinals. Begonnen wird dann im Halbfliegengewicht. Auch dort gibt es eine deutsche Finalhoffnung. Salah Ibrahim aus Münster bekommt es in der Runde der letzten vier mit dem Thailänder Yurachai Wuttichai zu tun.

Im Fliegengewicht möchte Hamza Touba den Endkampf erreichen. Der Olympiateilnehmer von Rio 2016 steigt gegen den Russen Vasilii Egorov in den Ring. Während im Halbweltergewicht kein deutscher Teilnehmer im Halbfinale steht, tritt im Welter der „AIBA-Boxer des Jahres 2018“, Magomed Schachidov, an. Der Bronzegewinner des Chemiepokals 2018 trifft auf den Russen Khariton Agrba.

Ebenfalls Hoffnungen auf einen Finaleinzug macht sich der Schweriner Arthur Beck-Ohanyan. Er trifft auf den amtierenden Englischen Meister Jordan Reynolds. Im Halbschwergewicht wartet auf den deutschen Teilnehmer Abu-Lubdeh Abdulrahman hingegen eine echte Mammutaufgabe. Er trifft auf den dreifachen Europameister Joe Ward aus Irland. Der letzte Halbfinalkampf mit deutscher Beteiligung findet im Schwergewicht statt. Dann trifft Amar Abduljabbar auf den Russen Muslim Gadzhimagomedov.

Alle Kämpfe werden im Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen. Tickets wird es noch an der Tageskasse geben. Die Finals finden morgen statt.

Ihr wollt immer bestens informiert sein? Dann abonniert jetzt den kostenlosen BOXSPORT-Newsletter und erhaltet alle wichtigen News regelmäßig per E-Mail.

Foto: 

BoxSport