Fury vs. Wilder: So tippen Deutschlands Schwergewichtler

Wie tippen unsere schweren Jungs, wenn Deontay Wilder und Tyson Fury Samstagnacht (22. Februar, live bei DAZN ab 3.00 Uhr) in...

Wilder vs. Fury II: Verbales Kräftemessen vor dem Fight

Seit dem Unentschieden im ersten Kampf am 1. Dezember haben die Schwergewichtler Deontay Wilder (42-0-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (29-0-1, 20 K.o.) noch „Unfinished Business“ miteinander, so auch...

Antonio Hoffmann steigt wieder in den Ring

Antonio Hoffmann (22-2, 16 K.o.) steigt wieder in den Ring. Der gebürtige Angolaner aus dem Boxstall Universum Box-Promotion kämpft am Samstag, den 22. Februar, im spanischen Alicante gegen den...

Feigenbutz: „Konnte meine Stärken nicht einbringen“

Es hat nicht sollen sein: Trotz eines beherzten Auftritts gegen Caleb Plant (20-0, 12 K.o.) verlor Vincent Feigenbutz (31-3, 28 K.o.) am Sonntagmorgen den Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im...

Feigenbutz kämpft tapfer, aber verliert durch T.K.o.

Tapferkeit ist die Fähigkeit, in einer mit Nachteilen verbundenen Situation trotz Rückschlägen durchzuhalten. Das zeigte Vincent Feigenbutz (31-3, 28 K.o.) am frühen Sonntagmorgen beim IBF...

1 von 5

News

Cologne Boxing World Cup: 1x Gold und 6x Silber für den DBV

Insgesamt 13 Medaillen räumten die deutschen Boxerinnen und Boxer beim ersten Cologne Boxing World Cup ab. Den größten Erfolg feierte Abu-Lubdeh Abdulrahman, der Gold im Halbschwergewicht gewann.

Die Zuschauer in der ausverkauften Sporthalle Süd in Köln sahen auch am Finaltag (Samstag, 13. April) des ersten Cologne Boxing World Cup zahlreiche hochkarätige Kämpfe. Sieben Athletinnen und Athleten des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV) kämpften in der Abendsession des letzten Turniertages noch um Goldmedaillen.

Abu-Lubdeh Abdulrahman sorgte dabei für eine echte Sensation. Nachdem der Berliner bereits im Halbfinale den favorisierten mehrfachen Vizeweltmeister Joe Ward (Irland) bezwingen konnte, gewann Abdulrahman auch das Finale gegen den Russen Georgii Kushitashvili und sicherte sich und dem DBV damit die einzige Goldmedaille.

Sechs weitere DBV-Fighter sammelten Silbermedaillen. Bei den Herren waren es Sharafa Raman (Bantamgewicht/Nürnberg), Hamsat Shadalov (Leicht/Berlin), Hamza Touba (Fliegen/Neuss) und Artur Beck-Ohanyan (Mittel/Schwerin). Bei den Damen gewannen Sarah Scheurich (Frauen Mittel/Schwerin) und die Lokalmatadorin Nadine Apetz (Frauen Welter/Köln) Silber.

Weiteres Edelmetall in Form von Bronzemedaillen gewannen Salah Ibrahim (Halbfliegen/Münster), Magomed Schachidov (Welter/München), Amar Abduljabbar (Schwer/Hamburg), Assan Hansen (Leicht/Frankfurt), Maya Kleinhans (Frauen Halbwelter/Mannheim) und Irina Schönberger (Frauen Mittel/Ludwigsburg).

Erfolgreichste Nation wurde Russland mit insgesamt fünf Goldmedaillen.

Ihr wollt immer bestens informiert sein? Dann abonniert jetzt den kostenlosen BOXSPORT-Newsletter und erhaltet alle wichtigen News regelmäßig per E-Mail.

Foto: 

Imago Images/Eduard Bopp