Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Covid-19-Infektion: Lopez-Titelverteidigung verschoben

Covid-19-Infektion: Lopez-Titelverteidigung verschoben
Covid-19-Infektion: Lopez-Titelverteidigung verschoben

Eigentlich hätte Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.), Vierfach-Champ im Leichtgewicht, jubeln können: Triller ersteigerte seine Titelverteidigung gegen George Kambosos (19-0, 10 K.o.) für rund 6 Millionen Dollar und bescherte ihm den bisher besten Zahltag seiner Karriere (BOXSPORT berichtete), außerdem konnte er kürzlich seinen noch bis Oktober 2023 bestehenden Vertrag mit seinem Promoter Top Rank ergänzen, nachdem Lopez zuletzt unzufrieden mit dem Stall war. Der geänderte Vertrag garantiert dem Boxer höhere Mindestbörsen, dafür wird sein nächster Fight nach dem Kambosos-Kampf wieder beim Top-Rank-nahen Sender ESPN zu sehen sein.

Die vom Streamingdienst Triller ausgestrahlte Titelverteidigung, die eigentlich am 19. Juni steigen soll, wird allerdings noch etwas warten müssen. Der Grund: Lopez testete positiv auf Covid-19 und zeigte darüber hinaus Symptome. Da sowohl der Titelverteidiger als auch der Herausforderer schon seit Monaten hart für den Fight trainieren und keine Ruhepausen hatten, war noch keiner von beiden gegen das Virus geimpft worden.

Triller verschob die komplette Veranstaltung inklusive Undercard um rund zwei Monate auf den 14. August, wie „BoxingScene.com“ berichtete. Da der ursprünglich geplante Austragungsort, das Baseballstadion LoanDepotPark in Miami, an diesem Datum für ein Baseballspiel genutzt wird, muss nun eine neue Location für Lopez‘ Titelverteidigung gefunden werden.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages