Seit Wochen freuen sich Box-Fans auf den Kampf im Super-Mittelgewicht.

Am Wochenende findet in der O2-Arena in Greenwich ein Boxabend mit hochrangigen Kämpfen statt. Insgesamt werden sieben Fights ausgetragen. In fünf Duellen geht es um Titel. Seit Wochen sind die...

Dillian Whyte zeigt seine Muskeln.

Dillian Whyte (28–3, 19 K.o.) kehrt am Samstagabend zurück auf die große Boxbühne. In Wembley (OVO Arena) kämpft der Brite gegen US-Amerikaner Jermaine Franklin (21–0, 14 K.o.). Das Duell ist auf...

Bei der Hamburger Boxgala im Mai schlug Michael Wallisch Toni Thes nach zwei Runden.

Schwergewichtler Michael Wallisch (23–5, 16 K.o.) steht vor seinem nächsten Titelkampf! Am 16. Dezember wird der 37-Jährige, der bei EC Boxpromotion unter Vertrag steht, in der kanadischen Stadt...

Emre Cukur (links) und Kevin Lele Sadjo im Infight.

Samstagabend forderte Emre Cukur (19–2–1, 3 K.o.) den amtierenden Europameister im Supermittelgewicht Kevin Lele Sadjo (19–0, 17 K.o.) im Le Palestre in Le Cannet heraus. Vom Start weg war es in...

Gervonta Davis (l.) und Ryan Garcia (r.) treffen 2023 in Las Vegas aufeinander.

Die Leichtgewichtler Gervonta Davis (27–0, 25 K.o.) und Ryan Garcia (23–0, 19 K.o.) werden im kommenden Jahr einen Kampf in Las Vegas austragen. Das Duell der US-Amerikaner soll laut Insider-...

1 von 5

News

Daniel Dubois verklagt Don King

Daniel Dubois verklagt Don King
Daniel Dubois verklagt Don King

Sportlich ist Daniel Dubois (18-1, 17 K.o.) zurück auf der Siegerstraße. Seit seiner verletzungsbedingten Niederlage gegen seinen Landsmann Joe Joyce (14-0, 13 K.o.) Ende 2020 (BOXSPORT berichtete), hat sich der britische Hoffnungsträger im Schwergewicht wieder nach oben geboxt und konnte Trevor Bryan (22-1, 15 K.o.) im Juni den Titel aus „regulärer“ WBA-Weltmeister abnehmen. Der großmäulige US-Amerikaner hatte den sekundären Gürtel vor allem durch Winkelzüge seines Promoters erhalten (BOXSPORT berichtete) und wurde von Dubois in Runde vier ausgeknockt. Als WBA-Super-Champ gilt allerdings Oleksandr Usyk (19-0, 13 K.o.) in den Augen der Experten als wahrer Weltmeister des Verbandes im Limit.

Das ist auch Dubois bewusst, der sich nach höher gerankter Opposition umschaut. „Ich möchte mich steigern, einen richtigen Kampf machen, gegen jemanden wie Dereck Chisora oder Dillian Whyte“, sagte er gegenüber „iD Boxing“. „Sobald ich gegen Jungs wie Dillian Whyte bestehe, habe ich die Kämpfe hinter mir, die mich auf das Rematch gegen Joe vorbereiten“, schätzte er sich und seine Karriereplanung ein.

Doch während der Sieg über Bryan ihn sportlich wieder auf die Landkarte brachte, entsprang an anderer Stelle Ärger aus dem Match. Der Schwergewichtler verklagt den berühmt-berüchtigten Promoter nämlich auf ausstehende Zahlungen, wie „BoxingScene.com“ berichtet. Dem siegreichen Dubois steht nämlich eine Börse von 1,4 Millionen Dollar zu, King soll ihm aber noch eine Summe zwischen 463.274 Dollar und 938.274 Dollar schulden. Die Unklarheit rührt daher, dass Dubois‘ Team nicht weiß, ob King die Sanktionsgebühren der WBA und/oder seine US-Steuern bezahlt hat. Die Klage von Dubois‘ Anwälten lässt offen, ob Bryan seinen Anteil der Börse erhielt.

Es ist nicht das erste Mal, dass King sich mit solchen Schritten konfrontiert sieht. Box-Legenden wie Muhammad Ali, Mike Tyson und Lennox Lewis haben den windigen Promoter bereits wegen ausstehender Zahlungen oder Betrugsvorwürfen verklagt. Einer Verurteilung konnte King bisher aber stets entgehen, oft durch außergerichtliche Einigungen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages