Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

Achtes Gym-Boxing von EC Boxpromotion am Samstag

Am 13. August wird EC Boxpromotion wieder dafür sorgen, dass im hauseigenen Gym die Fäuste fliegen werden (...

Teofimo Lopez: „Will das Halbwelter übernehmen“

Am 27. November des letzten Jahres verlor Teofimo Lopez (16-1, 12 K.o.) im Leichtgewicht gegen George Kambosos jr. (21-0, 10 K.o.), obwohl er als klarer Favorit in den Ring gestiegen war (...

Wilder: Ringrückkehr gegen Helenius geplant

Im Oktober 2021 verlor Ex-WBC-Weltmeister Deontay Wilder (42-2-1, 41 K.o.) das Finale der Ring-Trilogie gegen seinen Thronfolger Tyson Fury (32-0-1, 23 K.o.) in einer packenden...

Tragödie: David Lemieux verliert Vater durch Amoklauf

David Lemieux (43-5, 36 K.o.) erlitt im Mai eine T.K.o.-Niederlage in drei Runden gegen seinen Namensvetter David Benavidez (26-0, 23 K.o.), der zu den Fans des kanadischen Ringveteranen erzählt...

1 von 5

News

David Price geht in den Ruhestand

David Price geht in den Ruhestand
David Price geht in den Ruhestand

Schwergewichtler David Price (25-7, 20 K.o.) hängt die Handschuhe an den Nagel. Der Brite hatte bei den Amateuren als Talent im Superschwergewicht geglänzt, mehrere britische Meisterschaften gewonnen (2003, 2005, 2007), ehe er 2008 Gold bei der EM und Bronze bei den Olympischen Spielen errang. Im Folgejahr wurde der Liverpooler Profi und boxte sich auch dort zum Britischen Meister. Doch bis zur Weltspitze reichte es nicht: Er verlor unter anderem gegen Tony Thompson (40-7, 27 K.o.), Christian Hammer (26-7, 13 K.o.) und Alexander Povetkin (36-3-1, 25 K.o.). Auch sein letzter Kampf gegen Dereck Chisora (32-11, 23 K.o.) am 26. Oktober 2019 endete für Price glücklos mit einem T.K.o. in Runde vier.

Nun gab der Brite seinen Ruhestand bekannt. „Nun, ich habe nicht offiziell angekündigt, dass ich im Ruhestand bin, aber ich bin es. Ich werde nicht wieder kämpfen. Dazu habe ich mich offiziell vor ungefähr sechs Wochen entschlossen. Ein paar Faktoren kamen zusammen“, sagte der Brite gegen über „BT Sport“. „Ich bin 38 und der Hunger war nicht mehr da. Das ist wichtig, das ist der Grund warum Elitekämpfer wie Tyson, wie Canelo, wie Canelo, mehr Geld haben als sie je brauchen. Ihr Hunger ist aber noch da. Denn sie kämpfen für Ruhm. Der Ruhm in meiner Karriere ist fort. Ihr werdet mich nicht wieder in einem Boxring sehen, zumindest nicht zum Kämpfen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages