Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Dimitar Tilev bereit für die Deutsche Meisterschaft

Für den Bielefelder Supermittelgewichtler Dimitar Tilev (12-0, 7 K.o.) wird es am kommenden Freitag erstmals im Profibereich um einen Gürtel gehen. Er trifft in seinem 13. Kampf als Profiboxer auf den Augsburger Kontrahenten Roman Hardok (7-2, 4 K.o.). Dabei geht es für die beiden Boxer um die vakante Deutsche Meisterschaft im Supermittelgewicht. Für den von Trainer Zoltan Lunka trainierten Tilev wird diese Chance sogleich die erste auf einen Titel bei den Erwachsenen sein. Tilev selbst spricht von einer sehr guten Vorbereitung und freut sich auf die Herausforderung.

Für den 26-jährigen Tilev geht damit ein ganz großer Traum in Erfüllung, wie er selbst sagt: „Die Deutsche Meisterschaft ist ein renommierter Titel, den bereits viele große Boxer in diesem Land getragen haben. Mich in diese Reihe einordnen zu können, verbunden mit so einer großen Chance, würde mich mit sehr viel Demut erfüllen und zudem weiter nach oben bringen. Das waren für mich sehr gute Gründe die rund zehnwöchige Vorbereitung zusammen mit meinem Trainer Zoltan Lunka nochmals intensiver durchzuziehen. Wir konnten viele Bereiche verbessern und haben Roman ausgiebig studiert, sodass wir unsere Stärken hoffentlich auch im Ring zeigen werden.“

Der 27-jährige Hardock war bereits Deutscher Meister und kennt die Situation vor großen Kämpfen. Er konnte den Titel 2017 gegen Jakob Jakobi erringen, musste jedoch in der Folge diesen gegen Sebastian Lo Zito im April 2018 wieder abgeben. Außerdem setzte es dann für den Augsburger nach rund 18-monatiger Pause eine deutliche Niederlage gegen Jürgen Doberstein. Nun will er erneut angreifen.

Tilev selbst will vor allem auf der sehr guten Vorbereitung aufbauen und hebt diese deshalb noch einmal hervor: „Das ganze Team und ich, wir sind wirklich sehr zufrieden mit dieser Vorbereitung. Wir sind annähernd verletzungsfrei durch die Einheiten gekommen und hatten sehr gute Sparringspartner von Huck-Promotion und aus der Schweiz. Außerdem konnten wir in den vier Wochen des Sparrings sehr viele Situationen und Aktionen nachstellen und konnten deshalb für den anstehenden Kampf optimal trainieren. Auch vor dem Sparring haben wir mit dem Pugilist Center eine Top Adresse zur Verfügung gehabt. Somit gibt es keine Ausreden und ich bin bereit. Natürlich hoffe ich, das im Ring auch umsetzen zu können. Aber Roman ist ein sehr guter Gegner der mit Sicherheit vollsten Respekt verdient und bereits diese Lorbeeren ernten konnte. Somit weiß ich, was auf mich zukommt und werde meinen Gegner nicht unterschätzen. Im Gegenteil – ich freue mich wenn wir am Freitag in den Ring steigen werden. Natürlich will ich auch noch mein Management hervorheben, denn gerade in diesen schwierigen Zeiten sind solche Bedingungen nicht selbstverständlich. Deshalb gilt ein großer Dank auch bereits jetzt Thomas Schwarz.“

Dieser Kampf und weitere werden ab Freitag 15.00 Uhr bei fight24.tv im Stream zu sehen sein.

Quelle: Pressemitteilung/TS Fight-Sportmanagement GmbH

Foto: 

IMAGO / Eibner