Deontay Wilder: Mordlüsterner K.o.-King

Sie sammeln Skandale, Feindschaften und Haftstrafen wie andere Leute Briefmarken, sind nicht nur im Ring gefürchtet, sondern auch außerhalb als Rüpel bekannt. BOXSPORT erstellte in...

Schwergewichtskracher Kabayel vs. Huck im Frühjahr

Der SES-Schwergewichtler Agit Kabayel wird gegen den Ex-Weltmeister im Cruisergewicht Marco Huck im Kampf um die vakante Europameisterschaft im Schwergewicht antreten. Dieser EM-Kampf soll nun...

Bakole verhindert Hrgovic vs. Yoka

Tony Yoka (11-0, 9 K.o.) stieg in Verhandlungen über einen IBF-Eliminator mit Filip Hrgovic (14-0, 12 K.o.) ein, nachdem bereits mehrere andere Boxer kniffen (...

Freuen sich über die Junioren-WM: Christian Titze, Simon Zachenhuber, Conny Mittermeier und Wolfgang Fahrer (v.l.n.r.)

Am vergangenen Samstagabend ging die erste Fächer-Veranstaltung des Jahres 2022 über die Bühne und wurde für die Box-Promotion aus Karlsruhe zu einem großen Erfolg.

Gleich drei Titel...

Traktor verliert bei Liga-Start

Unglücklicher Bundesliga-Auftakt. Der BC Traktor Schwerin ist mit einer knappen Auswärtsniederlage in die Boxbundesliga-Saison 2022 gestartet. Die Mannschaft des amtierenden Deutschen Meisters...

1 von 5

News

Don King ersteigert zum dritten Mal Charr-Fight

Don King ersteigert zum dritten Mal Charr-Fight
Don King ersteigert zum dritten Mal Charr-Fight

Zwischen Promoter Don King und Schwergewichtler Mahmoud Charr (32-4, 18 K.o.) gab es in letzter Zeit eigentlich nur noch böses Blut. King ersteigerte die erste Verteidigung von Charrs 2018 gewonnenem Titel als „regulärer“ Weltmeister, der Kampf kam aber nicht zustande. Eine weitere „Purse Bid“ ging an den umstrittenen Promoter, dieses Mal wurde der Fight auf Januar 2021 terminiert, doch King tat anscheinend alles dafür, dass Charr nicht in die USA einreisen konnte und ihn kampflos verlor (BOXSPORT berichtete). King-Schützling Trevor Bryan (21-0, 15 K.o.) erboxte den dadurch vakanten Titel gegen Ex-WM-Contender Bermane Stiverne (25-5-1, 21 K.o.) musste dem „Champion in Recess“ Charr allerdings eine Chance gewähren, um den Gürtel zurückzuholen.

Auf ein Jahr genau nach dem ersten geplanten Fight soll Bryan vs. Charr nun am 29. Januar 2022 Wirklichkeit werden. Und wieder ersteigerte Don King Promotions – als einziger Bieter – den Kampf für ca. 1 Million Dollar, wie der Verband auf seiner Homepage berichtet. In der Packard Music Hall in Warren soll das Gefecht laut „Boxrec“ steigen. Ob der Promoter, der zuletzt besser im Ankündigen als im Abhalten von Events war, sein Wort hält, ist eine Frage. Wie lange der Sieger noch Freude am den Gürtel haben wird, eine andere, denn die WBA will die Anzahl der Titelträger reduzieren – zu Spitzenzeiten gab es im Schwergewicht fünf davon. Das Team Charr dürfte jedenfalls hoffen, dass King dieses Mal nicht durch zweifelhafte Aktionen auffällt.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

Torsten Helmke