TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti

Am 20. November präsentiert die TS Fight-Sportmanagement GmbH einen weiteren Kampfabend. Dieser wird in der Heilbronner Roemerhalle ausgetragen und damit vor allem zu einem Heimspiel für Slawa...

Pedro Diaz (Mitte) trainiert den Kubaner Guillermo Rigondeaux (links) und den Chinesen Can Xu (rechts) – beide mehrfache Weltmeister.

Am 26. Dezember 2021 tritt Alain Chervet (16-2-2, 10 K.o.) nach zweijähriger Pause zu seinem nächsten Profikampf an. Als Trainer wurde für den Berner der in Florida lebende Pedro Diaz engagiert....

Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum

Olympiateilnehmer Mourad Aliev gibt am 20. November 2021 sein Profidebüt bei der großen Universum-Box-Gala, die in Kooperation mit Probellum in Hamburg stattfindet:

„The Return of...

Schulterverletzung: Whyte sagt Wallin-Fight ab

Am 30. Oktober sollte WBC-Interim-Champ Dillian Whyte (28-2, 19 K.o.) eigentlich auf Otto Wallin (22-1, 14 K.o.) treffen. Der Sieg wäre Pflichtherausforderer für Tyson Fury (31-0-1, 22 K.o.), den...

Teofimo Lopez hat Zoff mit Devin Haney

Sowohl Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) als auch Devin Haney (26-0, 15 K.o.) gehören zu jenen vier Fightern, die teilweise schon als neue „Four Kings“ im Leichtgewicht gehandelt werden – obwohl sie...

1 von 5

News

Don King will Charr vs. Lovejoy verhindern

Mahmoud Charrs Ärger mit Don King geht weiter
Mahmoud Charrs Ärger mit Don King geht weiter

Die Querelen zwischen Schwergewichtler Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) und Promoter Don King geht in die nächste Runde. Anfang des Jahres hatten die Ränkespiele Kings den „Diamond Boy“ seinen Titel als „regulärer“ WBA-Weltmeister im Limit gekostet (BOXSPORT berichtete). Der 36-Jährige wurde daraufhin vom Verband zum „Champion in Recess“ ernannt. Nun will der Kölner Boxer im Mai gegen Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.), der ursprünglich auf der Undercard des verhinderten Kampfes zwischen Charr und Trevor Bryan (21-0, 15 K.o.) boxen sollte (BOXSPORT berichtete).

Lovejoy ist eigentlich bei King unter Vertrag, hatte sich aber mit seinem Promoter zerstritten und zwischenzeitlich seinen Ruhestand angekündigt. Nun schickte King ein anwaltliches Schreiben, mit dem er Lovejoy den Kampf untersagen will. „Es ist unerhört, illegal und unethisch, dass Sie an dem Kampf am 15. Mai oder irgendeinem Kampf ohne die ausdrückliche, schriftliche Erlaubnis und Zustimmung von DKP (Don King Promotions; d. Red) teilnehmen“, heißt es in dem Schriftsatz. Alles andere sei ein Vertragsbruch, der juristische Folgen haben könne. „Falls Sie in der Tat für den Charr-Kampf unterschrieben haben, wie in den Medien berichtet wird, haben sie wissentlich, bewusst und bösartig Ihren exklusiven, weltweiten Promotionsvertrag mit DKP gebrochen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / Future Image