Mit zwei echten Kracher-Duellen kehren die Charlo-Zwillinge Jermall und Jermell am Wochenende aus der Corona-Pause zurück.

Im Mohegan Sun Casino in Uncasville im US-Bundesstaat Connecticut...

Box-Legende Mike Tyson befindet sich mitten im Training für seinen Showkampf am 28. November gegen Roy Jones jr. Mit zahlreichen Trainingsvideos beeindruckte „Iron Mike“ in den vergangenen Wochen...

Am morgigen Freitag steigt Frankreichs große Schwergewichtshoffnung Tony Yoka (7-0, 6 K.o.) wieder in den Ring. Der Olympiasieger von 2016 trifft mit Ex-WM-Herausforderer Johann Duhaupas (38-5, 25...

Die O1NE.Sport-Athleten Denis Radovan und Sophie Alisch werden am 26. September in München bei einem der wichtigsten internationalen Boxevents des Jahres wieder im Einsatz sein. Denn wenn die...

Tugstsogt Nyambayar gewinnt WBC-Eliminator

Der mongolische Federgewicht-Contender und frühere Olympia-Zweite Tugstsogt Nyambayar (12-1,9 K.o.) konnte sich am Samstag in einem WBC-Eliminator gegen Cobia Breedy (15-1, 5 K.o.) durchsetzen –...

1 von 5

News

Dopingtest als Problem beim Tyson-Comeback?

Dopingtest als Problem beim Tyson-Comeback?
Dopingtest als Problem beim Tyson-Comeback?

Seit kurzem ist es offiziell: Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) wird sein Comeback mit einem Schaukampf gegen Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) geben (BOXSPORT berichtete). Wie „The Ring“ jetzt berichtete, könnte es allerdings ein unerwartetes Problem bei dem Kampf geben: Dopingkontrollen. Nach Angaben mehrerer Quellen will die Voluntary Anti-Doping Association (VADA) Drogentests bei dem auf acht Runden angesetzten „Exhibition Bout“ durchführen.

Nähere Informationen lieferte das Magazin nicht. Allerdings könnte der Marihuana-Konsum von „Iron Mike“ zu einem Problem für ihn werden. Im Jahr 2000 wurde sein Sieg gegen Andrew Golota (41-9-1, 33 K.o.) im Nachhinein nicht gewertet, als Tyson bei einer Urinprobe positiv auf das Rauschmittel testete. 2018 ging der frühere Schwergewichtschamp nach der Cannabis-Legalisierung in Kalifornien unter die Marihuanafarmer, verkauft von der Tyson Ranch aus cannabishaltige Produkte und ist öfter mit einem Joint zu sehen. Bisher gibt es allerdings noch keine offizielle Bestätigung der Geschichte, unter anderem da das „The Ring“-Magazin VADA-Präsidentin Dr. Margaret Goodman bisher noch nicht erreichen und daher keine Stellungnahme einholen konnte.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages