Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

Am Samstag steigt Tyson Fury nach seiner dreijährigen Pause zum zweiten Mal wieder in den Ring und trifft dabei auf den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta. Erst im Juni boxte Fury gegen den...

Am kommenden Samstag steigt Alexander „Sascha“ Dimitrenko (41-3-0, 26 K.o.) in Atlantic City für seinen nächsten Kampf in den Ring. Der Schwergewichtler aus dem Hamburger Stall EC Boxpromotion...

1 von 5

News

EM und DM: Kabayel und Schwarz setzen ihre Titel aufs Spiel

Am kommenden Samstag den 21. April steigt im größten Hotel Deutschlands, dem Estrel Berlin, eine SES-Boxgala. In den Hauptkämpfen stehen Schwergewichts-Europameister Agit Kabayel (17-0-0, 12 K.o.) und der Deutsche Meister in der „Königsklasse“, Tom Schwarz (20-0-0, 13 K.o.).

„Wir hatten eine Veranstaltung im Estrel Berlin schon lange im Auge – haben jetzt mit diesen beiden hochklassigen Schwergewichtsduellen die ideale Konstellation, eine lange und hochkarätige Tradition hier fortzuschreiben. Die Rekorde der beteiligten Boxer sprechen für sich“, sagte SES-Promoter Ulf Steinforth bei der Pressekonferenz im Hofbräu Wirtshaus in Berlin.

Kabayel wird seinen EM-Titel gegen den 24-jährigen Serben Miljan Rovcanin (18-1-0, 12 K.o.) verteidigen. „Ein Lebensmotto von mir kommt von meinem Vater, sein ganzes Leben lang ein richtiger Malocher. Es heißt: ‚Eisen das sich bewegt rostet nicht‘ – und so bin ich auch diese Vorbereitung angegangen. Den Titel werde ich verteidigen und dann weiter mein Ziel verfolgen, einen Weltmeistertitel für Deutschland zu holen“, erklärte Kabayel. „Agit ist bereit jeden Gegner zu boxen – natürlich auch für einen WM-Kampf“, ergänzte SES-Promoter Ulf Steinforth.

Herausforderer Miljan Rovcanin sieht sich jedoch auch bereit für das Duell. „Meine Vorbereitung habe ich in Belgrad mit den besten Boxern Serbiens bestritten. Mein Trainer hat vor allem an der Psyche gearbeitet und ich musste dafür sogar Literatur wie Dostojewski lesen“, sagte der Serbe.

Tom Schwarz muss die Deutsche Meisterschaft und seinen WBO Inter-Conti-Gürtel gegen Senad Gashi (16-0-0, 16 K.o.) aus Zweibrücken verteidigen. Ein richtungsweisender Fight für die beiden ungeschlagenen deutschen Schwergewichtler und für ihre hohen Ambitionen im Blick auf die Weltspitze im Schwergewicht.

Gashi prophezeite bereits einen Knockout-Sieg in Runde zwölf, doch davon lässt sich Tom Schwarz nicht beeindrucken. „Bevor ich falle, falle ich lieber auf. Auch wenn Gashi eine K.o.-Ansage für die zwölfte Runde macht, diese muss er am Samstag erst einmal erreichen. Ich zumindest habe auch den Plan, den Kampf schnellstmöglich zu beenden“, kontert der 23-Jährige.

„Leider kann ich Senad Gashi hier heute nicht in die Augen schauen, um zu sehen, wie ernst man seine K.o.-Ansagen nehmen muss. Mit Tom steht ihm aber erstmalig ein Gegner von hoher Qualität gegenüber“, ergänzte SES-Coach Dirk Dzemski.

Seinen zweiten Auftritt für SES Boxing kann Halbschwergewichtler Stefan Härtel (15-1-0, 1 K.o.) vor heimischem Publikum bestreiten. Der 30-jährige Berliner will nach seinem knapp verlorenen „Stallduell“ gegen Adam Deines wieder neu angreifen. Er trifft auf Robert Müller (3-12-0, 2 K.o.), ebenfalls aus Berlin.

In weiteren Kämpfen: Im Supermittelgewicht gibt Elvis Hetemi (10-0-0, 8 K.o.) sein SES-Debüt gegen den Ukrainer Roman Shkarupa (27-7-2, 11 K.o.). Im Schwergewicht trifft der erst 19-jährige SES-Fighter Tomas Salek (5-0-0, 5 K.o.) aus Tschechien auf den Georgier Davit Gogishvilli (21-9-0, 13 K.o.). Auch ein Amateur-Kampf bereichert das Programm: Superschwergewichtler Roger Adlon aus Berlin trifft auf Nino Rinkau aus Zehdenick. Den siebten Kampf wird der ungeschlagene Würzburger Romano Kujak (3-0-0, 2 K.o.) gegen den Hallenser Marko Angermann (11-36-1, 4 K.o.) im Cruisergewicht bestreiten.

Die SES-Box-Gala am 21. April wird ab 22.50 Uhr live im MDR und bei rbb übertragen.

Foto: 

Imago/Ed Gar