Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Bereits vor seinem letzten Fight am 11. Mai wurde Peter Kadiru (3-0, 1 K.o.) im Falle eines Sieges ein Kampf in Las Vegas in Aussicht gestellt (...

1 von 5

News

Erste Titelchance für Roman Fress

SES-Cruisergewichtler Roman Fress (4-0-0, 3 K.o.) steht vor seinem ersten Titelkampf.

Im Vorprogramm des EM-Duells zwischen Dominic Bösel und Enrico Kölling am 27. Oktober in der Stadthalle Weißenfels wird der 24-Jährige um die vakante Deutsche Meisterschaft im Limit bis 90,7 Kilogramm antreten. Fress wird dort auf den 40-jährigen Stuttgarter Björn Blaschke (12-9-1, 8 K.o.) treffen.

Seit Beginn des Jahres ist „Team Deutschland“-Boxer Fress im Profigeschäft und steigt für SES Boxing in den Ring. Trainiert wird er von Ex-Weltmeister Robert Stieglitz. Zuletzt besiegte der Youngster den erfahrenen tschechischen „Journeyman“ Jiri Svacina (13-32-0, 2 K.o.) im September in Magdeburg, musste dort allerdings erstmals über die Distanz von sechs Runden gehen. Beim Duell um den deutschen Meistertitel Ende Oktober braucht der Magdeburger allerdings noch mehr Kondition. Der Fight gegen Blaschke ist auf zehn Runden angesetzt.

Foto: 

PA/Photowende