Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften (Elite) in Mühlhausen/Thüringen geht es in der Box-Bundesliga weiter. Am vierten Kampftag ist der Boxclub Traktor Schwerin am Samstag zu Gast bei...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

Am 26. Januar steigt Vincent Feigenbutz (29-2, 26 K.o.) wieder in den Ring. Der 23-jährige Supermittelgewichtler trifft in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe auf den Polen Przemyslaw...

2018 geht in die letzte Rund, doch wir schauen schon gespannt in das kommende Kalenderjahr. Auf wen trifft Canelo Alvarez? Kann Oleksandr Usyk seine Erfolgeschichte fortsetzen? Unsere Prognose für...

Wie gut gefällt Ihnen BOXSPORT? Welche Magazin-Inhalte überzeugen Sie besonders, welche weniger? Wir möchten noch besser werden, und deshalb sind uns Ihre Wünsche ein Anliegen.

...

1 von 5

News

Erste Titelchance für Roman Fress

SES-Cruisergewichtler Roman Fress (4-0-0, 3 K.o.) steht vor seinem ersten Titelkampf.

Im Vorprogramm des EM-Duells zwischen Dominic Bösel und Enrico Kölling am 27. Oktober in der Stadthalle Weißenfels wird der 24-Jährige um die vakante Deutsche Meisterschaft im Limit bis 90,7 Kilogramm antreten. Fress wird dort auf den 40-jährigen Stuttgarter Björn Blaschke (12-9-1, 8 K.o.) treffen.

Seit Beginn des Jahres ist „Team Deutschland“-Boxer Fress im Profigeschäft und steigt für SES Boxing in den Ring. Trainiert wird er von Ex-Weltmeister Robert Stieglitz. Zuletzt besiegte der Youngster den erfahrenen tschechischen „Journeyman“ Jiri Svacina (13-32-0, 2 K.o.) im September in Magdeburg, musste dort allerdings erstmals über die Distanz von sechs Runden gehen. Beim Duell um den deutschen Meistertitel Ende Oktober braucht der Magdeburger allerdings noch mehr Kondition. Der Fight gegen Blaschke ist auf zehn Runden angesetzt.

Foto: 

PA/Photowende