Die beiden Kubaner Lenier Pero und William Scull werden von nun an für das deutsche Wiking Box-Team in den Ring steigen. Ihre ersten Einsätze lassen nicht lange auf sich warten. Bereits am...

Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

1 von 5

News

Europameister Bösel hält Kölling auf Distanz

In seiner ersten Titelverteidigung der Europameisterschaft im Halbschwergewicht konnte Dominic Bösel (28-1-0, 10 K.o.) im stallinternen Duell seinen Pflichtherausforderer Enrico Kölling (26-3-0, 8 K.o.) mit einer überzeugenden Leistung besiegen.

Im mit Spannung erwarteten Kampf vor über 3.500 Zuschauern in der ausverkauften Stadthalle in Weißenfels ergriff Bösel schnell die Initiative. Die ersten Runden konnte sich der Titelverteidiger soverän sichern. Kölling dagegen sorgte erst ab der dritten Runde mit Einzelaktionen für Ausrufezeichen.

Im letzten Kampfdrittel versuchte der Herausforderer aus Berlin nochmals, das Blatt zu wenden und seine Schlagkraft wirkungsvoll einzusetzen. So blieb es spannend bis zum Schluss. Doch Bösel war clever genug, sich nicht überrumpeln zu lassen, und übezeugte vor allem als der aktiverer Boxer im Ring. Der einstimmige Punktsieg (115:113, 118:111, 116:113) für den Freyburger ging somit in Ordnung, einzig die Wertung von 118:111 zugunsten von Bösel ist äußerst fragwürdig.

Die weitereren Ergebnisse von Weißenfels: DM im Cruisergewicht (10 Runden): Roman Fress PS gegen Björn Blaschke; Superfeder (8 R.): Ramona Kühne PS gegen Sylwa Maksym; Schwergewicht (6 R.): Tomas Salek PS gegen Petr Frohlich; Halbschwer (4 R.): Michael Eifert K.o. 2.R. gegen Ondrej Schwarz; Leicht (4 R.): Nenad Stancic K.o. 1.R. gegen Richard Horvath; Supermittel (4 R.): Mert Yildirim PS gegen Attila Koros

Foto: 

Imago/Köhn