DBV-Präsident Erich Dreke spricht beim Cologne Boxing World Cup 2021

Anfang August hatte die ehemalige Athletensprecherin Sarah Scheurich einen offenen Brief an zahlreiche Medienvertreter geschickt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Boxsport-...

Otto Wallin will Dillian Whyte den Status als WBC-Interim-Champ streitig machen

Da sich WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am 9. Oktober zum dritten Mal duellieren (...

Ruhestand vorbei: Artur Mann boxt gegen Mairis Briedis

Eigentlich hatte Cruisergewichtler Artur Mann (17-1, 9 K.o.) letztes Jahr seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT...

Artem Harutyunyan boxt am 25. September gegen Samuel Molina

Universums ungeschlagener Lokalmatador und Olympia-Bronzemedaillengewinner, Artem Harutyunyan (31), wird am 25. September gegen Spaniens WM-Hoffnungsträger, Samuel Molina (22), im Hamburger...

Alexander Krassyuk: Usyk ist wie Muhammad Ali

Alexander Krassyuk ist der Promoter von Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.). Usyk, ehemaliger Undisputed Champ im Cruisergewicht, stieg ins Schwergewicht auf, besiegte dort 2019 Chazz Witherspoon...

1 von 5

News

Euskirchen für Euskirchen – Benefizboxen für Flutopfer am 4. September

Gym-Inhaber Daniel Blindert veranstaltet das Benefizboxen
Gym-Inhaber Daniel Blindert veranstaltet das Benefizboxen

„Letztes Jahr ist unsere Box-Gala Corona zum Opfer gefallen. Deshalb wollten wir dieses Jahr unbedingt an den tollen Event von 2019 anknüpfen. Einen Termin hatten wir auch schon, den 21. August“, sagt Daniel Blindert im Interview, „doch schau dir  einmal an wie es bei uns aussieht. Euskirchen ist verwüstet, genau wie unser Umland. Noch schlimmer, es gibt viele Tote zu beklagen. Ein Riesenschaden und unsägliches Leid sind über die Region gekommen.“

Dem ist nichts hinzuzufügen. Schaut man sich die Innenstadt von Euskirchen an, dann kann man nur erahnen, mit welcher vernichtenden Wucht die Flut gewütet hat. Im Umfeld sieht es genauso, wenn nicht noch schlimmer, aus. Hier wurden ganze Häuserzeilen nahezu ausradiert. Die Blindert-Brüder hat es bei weitem nicht so schwer erwischt. Ihr Gym an der Felix-Wankel-Straße war nur zwölf Tage abgesoffen.

Inmitten der Katastrophe wollten sie nicht mit einem Event an den Start gehen, der Spaß und Unterhaltung verspricht. Für sie wäre das völlig pietätlos gewesen. Doch letztendlich haben sie sich umentschieden und werden das Boxen nicht kippen, sondern auf den 4. September verschieben.

Daniel Blindert: „Ich habe mit unserem Bürgermeister Sacha Reichelt gesprochen. Er steht voll und ganz hinter unserer Sache. Es macht keinen Sinn aufzugeben. Im Gegenteil, jetzt müssen wir zusammenstehen.  Deshalb werden wir die Veranstaltung 14 Tage später am 4. September durchführen und jeden eingenommenen Cent an die Betroffenen spenden. Das ist uns ein tiefes Bedürfnis. Herr Reichelt wird es sich sicherlich nicht nehmen lassen auf der Veranstaltung allen Euskirchenern in dieser schlimmen Zeit Mut zu machen.

Die Benefizveranstaltung wird eine bunte Vielfalt aus Show, Amateur- und Profiboxen, bereichert um viele Ehrengäste. Sie wird die Gala von 2019 toppen, da sind sich die Blindert-Brüder sicher. Wie 2019 wird das Erftstadion in eine Boxarena umfunktioniert. Neben dem Boxring werden zwei große Videowände installiert, auf denen Botschaften der Ehrengäste übermittelt werden, die nicht persönlich teilnehmen können.

Ab 16 Uhr wird die Band „Jack ist back“ mit Rockröhre Simone Altheide den Fans einheizen.

Im Anschluss geht es mit dem Boxsport weiter, beginnend mit den Amateuren. Blindert möchte eine Fünfer-Staffel mit Boxer/innen aus dem eigenen Gym starten lassen. „Vergleichskämpfe gegen Holland sind möglich,“ so Blindert. Danach übernehmen die Profis das Seilgeviert. Auch hier plant der Kampfsportexperte fünf Begegnungen, möglichst alle mit Euskirchener Beteiligung. Dieses Jahr sollen zwei Hauptkämpfe stattfinden. Neben Lokalmatador Benjamin „Benny“ Blindert wird Simon Krebs antreten, ein Eigengewächs aus dem Blindert-Gym. Simon soll zu einer echten Euskirchener Größe aufgebaut werden und Benny perspektivisch in dieser Rolle ablösen. Neben den beiden Hauptkämpfern wird auch der Euskirchener Emran Aliju antreten. Ebenfalls aus Euskirchen ist Mirco Höller, der  sein Debüt im Cruisergewicht über sechs Runden gegen Michael Klempert geben wird. Für die Euskirchener Profis ist es selbstverständlich auf ihre Kampfbörsen zu verzichten.

„Aufgrund der Unwetterkatastrophe haben unsere Athleten Trainingsrückstand aufzuholen, aber zum Event werden alle ihre Bestleistungen abrufen können“, garantiert Daniel Blindert. Besonders stolz ist er darauf, dass die Ehrung der „Euskirchener Sportler und Trainer des Jahrzehnts“ zwischen den Kämpfen für alle gut sichtbar im Boxring stattfinden wird. 

Autogrammjäger aufgepasst! Die Liste der geladenen Gäste ist beachtlich. Jan Ulrich ist eingeladen, genauso wie Jens Keller, Uwe Rapolder, Markus Pröll und Andre Rudy. Darüber hinaus hat Blindert über den Profi-Boxverband BDB viele prominente Boxer angefragt. Heino ist auch eingeladen. Seine nahe Heimatstadt Bad Münstereifel ist genauso geschunden wir Euskirchen. „Heino ist ein echter Typ“, das weiß Blindert, „wenn er helfen kann, dann kommt er!“ 

Einlass zum Open-Air-Benefizboxen ist ab 16 Uhr. Karten gibt‘s im Vorverkauf bei Boxschule Blindert und SVE Euskirchen.

Foto: 

Wolfgang Wycisk