DBV-Präsident Erich Dreke spricht beim Cologne Boxing World Cup 2021

Anfang August hatte die ehemalige Athletensprecherin Sarah Scheurich einen offenen Brief an zahlreiche Medienvertreter geschickt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Boxsport-...

Otto Wallin will Dillian Whyte den Status als WBC-Interim-Champ streitig machen

Da sich WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am 9. Oktober zum dritten Mal duellieren (...

Ruhestand vorbei: Artur Mann boxt gegen Mairis Briedis

Eigentlich hatte Cruisergewichtler Artur Mann (17-1, 9 K.o.) letztes Jahr seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT...

Artem Harutyunyan boxt am 25. September gegen Samuel Molina

Universums ungeschlagener Lokalmatador und Olympia-Bronzemedaillengewinner, Artem Harutyunyan (31), wird am 25. September gegen Spaniens WM-Hoffnungsträger, Samuel Molina (22), im Hamburger...

Alexander Krassyuk: Usyk ist wie Muhammad Ali

Alexander Krassyuk ist der Promoter von Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.). Usyk, ehemaliger Undisputed Champ im Cruisergewicht, stieg ins Schwergewicht auf, besiegte dort 2019 Chazz Witherspoon...

1 von 5

News

Evander Holyfield: Peinliche Vorstellung gegen Belfort

Evander Holyfield: Peinliche Vorstellung gegen Belfort
Evander Holyfield: Peinliche Vorstellung gegen Belfort

Nachdem sich Oscar de la Hoya vor seinem Comeback-Fight gegen Ex-MMA-Champ Vitor Belfort mit Covid-19 infizierte, sprang eine andere Ringlegende für den „Golden Boy“ beim Event des Streamingdienstes Triller am 11. September ein: Evander Holyfield. Die Ringrückkehr des „Real Deal“ verlief allerdings peinlich für das Box-Idol. Der 58-Jährige wurde von seinem 14 Jahre jüngeren Kontrahenten früh mit Kombinationen eingedeckt und landete keine wirklichen Gegentreffer. Nach einer versuchten Aktion rutschte Holyfield aus, wenige Zeit später schickte ihn ein Uppercut des Brasilianers zu Boden und kurz darauf brach der Ringrichter den Kampf ab, bevor die erste von acht angesetzten Runden vorbei war.

Während de la Hoya ein offiziell sanktioniertes Match gegen Belfort boxen wollte, handelte es sich bei Holyfield-Fight nur um einen Schaukampf. Zwei weitere Exhibition Matches mit großen Namen fanden auf der Undercard statt: Die UFC-Stars Anderson Silva und Tito Ortiz lieferten sich einen Boxkampf, den Silva innerhalb von 81 Sekunden durch K.o. für sich entschied, David Haye erteilte seinem Kumpel Joe Fournier eine Box-Lektion, beschränkte sich jedoch darauf, diesen acht Runden lang zu dominieren.

Die Teilnehmer des Hauptkampfs träumen derzeit von weiteren Box-Kämpfen. Belfort forderte nach dem Fight sowohl YouTube-Star Jake Paul als auch Superstar Saul „Canelo“ Alvarez zu Fights auf, Holyfield sprach trotz seiner traurigen Vorstellungen von einem dritten (Schau-)Kampf gegen Mike Tyson, der zu Thanksgiving stattfinden soll.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages