Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

Achtes Gym-Boxing von EC Boxpromotion am Samstag

Am 13. August wird EC Boxpromotion wieder dafür sorgen, dass im hauseigenen Gym die Fäuste fliegen werden (...

Teofimo Lopez: „Will das Halbwelter übernehmen“

Am 27. November des letzten Jahres verlor Teofimo Lopez (16-1, 12 K.o.) im Leichtgewicht gegen George Kambosos jr. (21-0, 10 K.o.), obwohl er als klarer Favorit in den Ring gestiegen war (...

Wilder: Ringrückkehr gegen Helenius geplant

Im Oktober 2021 verlor Ex-WBC-Weltmeister Deontay Wilder (42-2-1, 41 K.o.) das Finale der Ring-Trilogie gegen seinen Thronfolger Tyson Fury (32-0-1, 23 K.o.) in einer packenden...

Tragödie: David Lemieux verliert Vater durch Amoklauf

David Lemieux (43-5, 36 K.o.) erlitt im Mai eine T.K.o.-Niederlage in drei Runden gegen seinen Namensvetter David Benavidez (26-0, 23 K.o.), der zu den Fans des kanadischen Ringveteranen erzählt...

1 von 5

News

Ex-Weltmeister Sartison siegt in Holland

Ex-Weltmeister: Dimitri Sartison
Ex-Weltmeister: Dimitri Sartison

Heerlen - So eine Insolvenz kann doch einen Waldemar Kluch nicht aufhalten. Obwohl der Hamburger Promoter mit seinem Unternehmen Universum Box-Promotion unlängst Insolvenz angemeldet hatte, ließ er seinen Boxer Dimitri Sartison Sonntagabend in den Niederlanden boxen.

In Heerlen besiegte der frühere WBA-Supermittelgewichts-Weltmeister aus Gifhorn den ungefährlichen Weißrussen Artem Solomko deutlich über sechs Runden nach Punkten. Einen Gegner, den man als Ex-Weltmeister mit Ansprüchen jedoch auch schon mal k.o. schlagen dürfte.

Kluch jedenfalls freute sich über den Sieg seines Boxers. Sartison soll nun am 9. März in Hamburg um den vakanten Titel "WBC Silver Baltic" kämpfen. Was auch immer das ist.

Foto: 

BoxSport