Das große Las-Vegas-Abenteuer von Schwergewichtshoffnung Tom Schwarz endete bitter. Im legendären MGM Grand Hotel in der Zockermetropole unterlag Schwarz dem britischen Klitschko-Bezwinger Tyson...

Bei der Agon-Boxgala in Schwerin feierten die drei Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer, Tyron Zeuge und Jack Culcay klare Siege.

Jürgen Lutz, ehemaliger Deutscher Karatemeister und Entdecker von Regina Halmich und Vincent Feigenbutz, ist am Donnerstag an den Folgen einer Herzerkrankung verstorben.

Lutz war seit 1982...

Der 17-jährige Jackie „Little“ Yodsanan gab Anfang Juni in Pattaya/Thailand sein erfolgreiches Debüt im Boxring. Er ist der Sohn von Ex-Weltmeister Yodsanan Sor Nanthachai, der von 2002 bis 2005...

7,5 Stunden Boxsport nonstop gibt es in der Nacht zum 16. Juni im MDR-Fernsehen.

Es ist der deutsche Boxkampf des Jahres und für SES-Schwergewichtler Tom Schwarz die größte Herausforderung...

1 von 5

News

Ex-Weltmeister Valuev: Ärger um einen toten Bären

Nikolai Valuev
Nikolai Valuev

Moskau - Das Trophäenfoto eines erlegten Bären hat dem früheren Schwergewichts-Weltmeister Nikolai Valuev (39) Ärger mit der russischen Justiz eingebracht. Die Staatsanwaltschaft des Gebiets Archangelsk ordnete nach eigenen Angaben eine Überprüfung des Vorfalls an. Zu dieser Jahreszeit sei die Bärenjagd in der nordrussischen Region nicht erlaubt, betonten Tierschützer. Valuev wies Vorwürfe zurück, er habe das Tier illegal erlegt.

Er verfüge über die nötige Jagdlizenz, sagte der Abgeordnete der Regierungspartei Geeintes Russland. Das berichteten Moskauer Medien am Donnerstag. Blogger hatten sich über ein Foto auf Valuevs Twitter-Account empört, auf dem er neben einem toten Bären zu sehen war. Der Boxer löschte das Bild und entschuldigte sich. „Ich bleibe aber Jäger“, schrieb er.

Foto: 

BoxSport