Europameister Dominic Bösel (28-1, 10 K.o.) aus dem Stall SES Boxing steht vor seiner nächsten Titelverteidigung. Der „Boxer des Jahres 2018“ setzt seinen EM-Titel im Halbschwergewicht am 13....

Am kommenden Samstag treffen die beiden Bundesliga-Teams vom Boxclub Traktor Schwerin und dem BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena in Schwerin aufeinander. Die Traktor-Boxer führen aktuell...

Weltergewichtler Deniz Ilbay (21-1, 9 K.o.) wird im am 2. März im Rahmen der Sauerland Box-Gala in Arendal, Norwegen wieder in den Ring steigen. Der Kölner, der erst vor wenigen Wochen Vater wurde...

Supermittelgewichtshoffnung Leon Bauer (15-0-1, 9 K.o.) hat seinen Vertrag bei Promoter Sauerland vorzeitig verlängert. Seinen nächsten Fight wird der 20-Jährige am 6. April bei der Sauerland-Box-...

Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua muss seine WM-Titel am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden gegen den US-Amerikaner Jarrell Miller verteidigen. Bei der ersten Pressekonferenz gestern in...

1 von 5

News

Ex-Weltmeister Valuev: Ärger um einen toten Bären

Nikolai Valuev
Nikolai Valuev

Moskau - Das Trophäenfoto eines erlegten Bären hat dem früheren Schwergewichts-Weltmeister Nikolai Valuev (39) Ärger mit der russischen Justiz eingebracht. Die Staatsanwaltschaft des Gebiets Archangelsk ordnete nach eigenen Angaben eine Überprüfung des Vorfalls an. Zu dieser Jahreszeit sei die Bärenjagd in der nordrussischen Region nicht erlaubt, betonten Tierschützer. Valuev wies Vorwürfe zurück, er habe das Tier illegal erlegt.

Er verfüge über die nötige Jagdlizenz, sagte der Abgeordnete der Regierungspartei Geeintes Russland. Das berichteten Moskauer Medien am Donnerstag. Blogger hatten sich über ein Foto auf Valuevs Twitter-Account empört, auf dem er neben einem toten Bären zu sehen war. Der Boxer löschte das Bild und entschuldigte sich. „Ich bleibe aber Jäger“, schrieb er.

Foto: 

BoxSport