Universum-Boxgala mit Harutyunyan und Thun am 17. Oktober

Am 17. Oktober 2020 geht Universum Box-Promotion mit dem ZDF in die zweite Runde und ist nach der langen Corona-Pause wortwörtlich Back2Business. Dieses Event wird bisher das größte und wichtigste...

In eigener Sache: Erscheinungstermine

Liebe BOXSPORT-Leser,

die Coronapandemie macht es uns allen in vielerlei Hinsicht schwer, vorauszuschauen und Dinge für die nähere Zukunft zu planen. Dies ist im Sport allgemein und im...

Doppelsieg für Charlo-Zwillinge

Bei Jermall Charlo (31-0, 22 K.o.) und seinem Zwillingsbruder Jermell (34-1, 18 K.o.) durften am Wochenende die Sektkorken knallen, denn die 30-Jährigen waren beide erfolgreich bei der Box-Gala im...

Mairis Briedis gewinnt WBSS-Finale

Der Lette Mairis Briedis (27-1, 19 K.o.) konnte das WBSS-Finale in München für sich entscheiden und die Muhammad-Ali-Trophy mit nach Hause nehmen. In dem Kampf traf der Cruisergewichtler auf den...

David Haye glaubt an Chisora-Sieg gegen Usyk

Dereck Chisora (32-9, 23 K.o.) konnten einen (vakanten) EM- und mehrere International-Titel gewinnen, verlor jedoch gegen profilierte Gegner wie Vitali Klitschko (45-2, 41 K.o.), Tyson Fury (30-0-...

1 von 5

News

Exklusiv: ARD vor Rückkehr im Boxen

Wie BOXSPORT erfuhr, soll das Comeback der ARD im Boxen unmittelbar bevorstehen.

Demnach würde „Das Erste“ bereits Ende März wird live aus einem Boxring auf Sendung gehen. Als Datum ist dem Vernehmen nach der 28. März geplant, wenn Dominic Bösel seinen Titel als Interims-Weltmeister im Halbschwergewicht nach Version der WBA verteidigen soll. Ferner hält der Freyburger Boxprofi auch den WM-Gürtel der IBO in diesem Limit. Möglicher Gegner Bösels bei dieser bundesweiten TV-Übertragung könnte der Australier Zac Dunn sein.

Verantwortlich für das Box-Comeback der ARD ist dem Vernehmen nach das Team des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Die Sport-Redaktion des MDR setzt seit 2015 erfolgreich das Format „Sport im Osten – Boxen live“ um, mit seinen Box-Übertragungen erzielt der Regionalsender regelmäßig gute Einschaltquoten.

Die ARD unterhielt über viele Jahre eine Kooperation mit dem Sauerland-Stall, erneuerte den Vertrag Ende 2014 jedoch nicht mehr. Als Gründe wurden damals sinkende Einschaltquoten und zu hohe Kosten genannt.

Frank Schwantes

 

 

Foto: 

Imago Images/Mausolf