Viktor Jurk wird Profi

es einen Freud, des anderen Leid. Während Traktor Schwerin mit Viktor Jurk einen hervorragenden Schwergewichtler verliert, steht der 20-Jährige nun am Beginn einer Profilaufbahn. Er unterschrieb...

EC Boxing-Chef Erol Ceylan

Wir schreiben das Jahr 2010, es ist der 23. Oktober. An einem Samstagabend im Hamburger Stadtteil Hammerbrook geht ein neuer Boxstall mit seinem ersten Event an den Start. Zum damaligen Zeitpunkt...

Wilder doch bereit für Fury-Kampf im Dezember?

Gerade erst war verkündet worden, dass WBC-Weltmeister Tyson Fury am 5. Dezember kämpfen wolle – und zwar wahrscheinlich gegen Agit Kabayel oder Carlos Takam (BOXSPORT berichtete). Eigentlich...

Floyd Mayweather: „Es gibt zu viele Gürtel“

Die Inflation an Titeln ist seit geraumer Zeit ein Ärgernis für viele Box-Fans. Doch auch Box-Legende Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) äußerte sich im Vorfeld des Kampfes zwischen Leo Santa Cruz (...

Die Gegnersuche für Tyson Fury spitzt sich zu. Am 5. Dezember soll der WBC-Weltmeister im Schwergewicht wieder im Ring stehen. Laut Promoter Bob Arum kristallisieren sich nun Agit Kabayel und...

1 von 5

News

Fächer-Boxgala am 16. Oktober in Karlsruhe

Petro Ivanov boxt am 16. Oktober im Hauptkampf
Petro Ivanov boxt am 16. Oktober im Hauptkampf

Der Karlsruher Boxstall Fächer Sportmanagement hat sich in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Top-Fightcards und hochkarätigen Kämpfen auf Augenhöhe einen Namen gemacht. Am 16. Oktober folgt nun die nächste Auflage und sie verspricht wieder großes Boxen. Austragungsort ist die Palazzohalle in Karlsruhe.

Im Hauptkampf des Abends steht Supermittelgewichts-Aushängeschild Petro Ivanov (12-0-2, 7 K.o.). Der gebürtige Ukrainer, der in Karlsruhe seinen „Place to be“ gefunden hat, trifft in einem WBC-Titelkampf auf den starken Yusuf Kangül (19-3-1, 12 K.o.) aus Duisburg, der bereits im letzten Jahr eindrucksvoll Vartan Avetisyan (18-3-1, 11 K.o.) im Kampf um den Mediterranean-Titel des WBC schlagen konnte. In Karlsruhe werden sich der ungeschlagene Ivanov und der in 23 Kämpfen nur dreimal unterlegene Kangül um den WBC-International-Silver-Titel duellieren. Das hochbrisante Duell ist auf maximal zehn Runden angesetzt. Doch Ivanov, der sich in der unabhängigen Weltrangliste bereits Platz 51 (von knapp 1500) erarbeitet hat, will den nächsten vorzeitigen Sieg einfahren! Gelingt ihm der Triumph über Kangül, so wird Ivanov in der Rangliste des prestigeträchtigen Weltverbandes weiter nach oben rutschen – derzeit steht er im WBC-Ranking auf Platz 36.

Promoter und Fächer-Geschäftsführer Christian Titze über das bevorstehende Titelduell: „Yusuf Kangül ist ein starker Mann, den es erstmal zu schlagen gilt! Petro Ivanov ist zweifelsohne ein talentierter junger Boxer, der das Zeug dazu hat, es bis an die Spitze zu schaffen. Mit seinen 24 Jahren hat er dafür noch genügend Zeit, jedoch wollen wir ihn immer wieder fordern, damit er sich stetig weiterentwickeln kann.“

Im Vorprogramm wird Fächer-Neuzugang Denny Heidrich (6-2, 4 K.o.) nach gut zehn Monaten ohne Wettkampf wieder in den Ring steigen. Der Cruisergewichtler, der sich seit einigen Wochen zusammen mit Coach Hansi
Brenner intensiv auf seine Rückkehr vorbereitet, trifft auf den in neun Kämpfen ungeschlagenen Kambis Rahmani aus Cloppenburg (8-0-1, 6 K.o.).

„Die Zusammenarbeit mit meinem neuen Trainer Hansi Brenner läuft sehr gut. Ich habe vieles dazu gelernt und möchte das in die Tat umsetzen. Konditionell bin ich noch einen Schritt weiter gegangen als bisher. Ich habe viele Sparringseinheiten mit sehr guten Jungs absolviert, wie zum Beispiel Landry Kore, Dennis Dauti, Iron André und Nils Schmidt. Meinen Gegner unterschätze ich in keiner Weise. Ich freue mich auf das Duell und möchte, dass wir beide gesund den Ring verlassen“, so Heidrich.

Die weiteren Kämpfe:

Mittelgewicht: Andrii Velikovskyi (17-2-1, 10 K.o.) vs. Anatoli Hunanyan (9-6-1, 5 K.o.)

Schwergewicht: Evgenios Lazaridis (16-3, 10 K.o.) vs. Eugen Buchmüller (17-6, 14 K.o.)

Supermittelgewicht: Jürgen Doberstein (25-4-1, 7 K.o.) vs. Roman Hardok (6-1, 3 K.o.)

Halbmittelgewicht: Dennis Dauti (18-4, 8 K.o.) vs. Sumbu Nsasi (7-0, 5 K.o.)

Der Kampfabend wird ab 20 Uhr live auf Bild.de im Rahmen des bildPLUS-Abos übertragen. Außerdem wird der Lokalsender Baden TV den gesamten Kampfabend live übertragen.

Foto: 

imago images / PanoramiC