Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

Fächer Sport: Alle Infos zum heutigen Kampfabend

Für Fächer-Schwergewicht Oleksandr Zakhozhyi (r.) geht es morgen um den Francophone-Titel des WBC gegen Sergiej Werwejko
Für Fächer-Schwergewicht Oleksandr Zakhozhyi (r.) geht es morgen um den Francophone-Titel des WBC gegen Sergiej Werwejko

Am heutigen Samstag lässt Fächer Sportmanagement wieder die Fäuste fliegen. Nach der coronabedingten Absage von Gegner Aidos Yerbossynuly (15-0, 19 K.o.) kann der große Eliminator-Fight von Fächer-Athlet Evgeny Shvedenko (15-0, 6 K.o.) um die WM-Chance im Supermittelgewicht bei der IBF zwar nicht stattfinden, an Highlights mangelt es der Fightcard der Karlsruher jedoch trotzdem nicht.

Der starke Weltergewichtler in den Reihen von Fächer Sportmanagement, Karen Chukhadzhian (17-1, 7 K.o.), wird es mit dem Franzosen Yannick Dehez (21-1-1, 2 K.o.) zu tun bekommen. Beide mussten in ihrer Karriere erst ein Mal den Ring als Verlierer verlassen, was einen hochwertigen Kampf verspricht. Die Niederlage von Chukhadzhian stammt aus dem Jahr 2015, als er gegen Andrii Velikovskyi (18-2-1, 11 K.o.) verlor. Dieser ist heute sein Teamkollege bei Fächer Sportmanagement und tritt zwischenzeitlich im Mittelgewicht an. Dort trifft er morgen auf Anatoli Hunanyan (9-6-1, 5 K.o.) aus Tschechien. Zwischen den Fächer-Boxern Velikovskyi und Chukhadzhian steigt Stefan Nikolic (1-0, 1 K.o.) vom Österreichischen Team Bounce gegen den Ungaren Laszlo Ivanyi (10-13-1, 8 K.o.) ins Seilgeviert.

Im Anschluss gibt Youngster Tom Sander (2-0, 2 K.o.) seinen dritten Profikampf unter Fächer-Flagge. Nach einem Blitz-K.o. im vergangenen Oktober konnte das Leichtgewicht auch seinen zweiten Kampf in Wien vor knapp vier Wochen vorzeitig als Sieger beenden. Nun geht es gegen Erik Balogh und hier geht der 17-Jährige Fächer-Boxer bereits mit einem Erfahrungsvorsprung in den Kampf, denn sein ungarischer Gegner gibt in Karlsruhe sein Profidebüt.

Im Hauptkampf des Abends geht es dann um den WBC-Francophone-Titel des WBC im Schwergewicht. Fächer-Hüne Oleksandr Zakhozhyi (14-0, 10 K.o.) trifft in dem auf zehn Runden angesetzten Kampf auf den Polen Sergiej Werwejko (11-3, 7 K.o.) und will den nächsten WBC-Gürtel in das Karlsruher Team holen. Der erste Gong ist auf 17:30 Uhr angesetzt. Dann trifft zunächst Maurice Morio (6-1, 3 K.o.) um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht auf Said Rahimi (11-4, 9 K.o.).

Der Kampfabend ist auf der Facebookseite von Fächer Sportmanagement live zu verfolgen. Das erste Aufeinandertreffen der Duellanten ging am Freitagnachmittag ohne Zwischenfälle über die Bühne und alle Athleten meisterten die Waage im Karlsruher Hotel Kübler.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Fächer Sportmanagement