Anthony Joshua will zurück an die Schwergewichts-Weltspitze.

Nach den zwei Punktniederlagen gegen Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.) im September 2021 und August 2022 gibt Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) am 1. April sein Comeback im Ring. Der 33-Jährige soll in...

Artur Beterbiev erhöhte den Druck auf Yarde im Laufe des Kampfes immer weiter und drängte den Herausforderer an die Ringseile.

Artur Beterbiev (19–0, 19 K.o.) hat seine drei WM-Gürtel der WBC, WBO und IBF am Samstagabend in der Wembley Arena erfolgreich verteidigt und darf sich über den 19. KO-Sieg in Folge freuen. Sein...

Artur Beterbiev und Anthony Yarde zeigten sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight kämpferisch.

Knockout-Maschine Arthur Beterbiev (18–0, 18 K.o.) wird seine drei WM-Gürtel der WBC, IBF und WBO am Samstag gegen den Briten Anthony Yarde (23–2, 22 K.o.) verteidigen. Der erste Gongschlag in der...

Victor Faust will beweisen, dass er zur Weltspitze im Schwergewichtsboxen zählt.

EC-Boxpromotion-Schwergewichtler Victor Faust (11–0, 7 K.o.) steht vor einer großen Bewährungsprobe. Am 11. Februar boxt der 30-jährige Ukrainer in San Antonio gegen den Kubaner Lenier Pero (8–0,...

Prof. Dr. Jens Hadler, der neue Präsident des DBV

Der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) hat auf einer Konferenz beschlossen, eine Vorstandsumbildung vorzunehmen. Der bisherige Präsident Erich Dreke hat nach einer...

1 von 5

News

Fächer Sportmanagement trennt sich von Simon Zachenhuber

Konnte große Erfolge mit Fächer Sportmanagement feiern: Simon Zachenhuber, hier mit Fächer-Geschäftsführer Wolfgang und Stefanie Fahrer
Konnte große Erfolge mit Fächer Sportmanagement feiern: Simon Zachenhuber, hier mit Fächer-Geschäftsführer Wolfgang und Stefanie Fahrer

2019 begann die gemeinsame Reise von Simon Zachenhuber (17-0, 9 K.o.) und Fächer Sportmanagement. Der Karlsruher Boxstall verpflichtete den damals 21-Jährigen Nachwuchsboxer aus Erding und gab direkt das Ziel aus, Zachenhuber als eines der künftigen Gesichter des deutschen Boxens aufzubauen. Das gelang! Effektvollen Auftritten auf der gesellschaftlichen Bühne und auch auf dem Tanzparkett von „Let‘s Dance“ ließ er starke Leistungen im Ring folgen. Zunächst gekrönt war diese Entwicklung vom Gewinn der IBF-Junioren-WM Anfang dieses Jahres (BOXSPORT berichtete). Nach der ersten Titelverteidigung in der Dortmunder Westfalenhalle folgte Anfang Juli das nächste Highlight mit dem ersten Auftritt in seiner Heimatstadt Erding, wo er vor knapp 2.000 Fans den Gürtel des Internationalen Deutschen Meisters erobern konnte (BOXSPORT berichtete). Spätestens jetzt war Simon Zachenhuber ein Name im Deutschen Boxsport und konnte fortan mit Fug und Recht als eines der Zukunftsgesichter der Branche bezeichnet werden. Die gemeinsame Reise mit seinem Team aus der Fächerstadt endet nun allerdings. Wie Fächer Sportmanagement heute mitteilte, wird der am 30. September auslaufende Vertrag mit dem Mittelgewichtler nicht verlängert. Fächer-Geschäftsführer Wolfgang Fahrer blickt dennoch positiv zurück: „Wir hatten eine tolle Zeit zusammen, konnten Simon zum Junioren-Weltmeister in einem der großen Weltverbände machen und in seiner Heimatstadt Erding eine grandiose Boxparty feiern. Das gesamte Team Fächer wünscht ihm sportlich wie auch persönlich alles Gute für die Zukunft.“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke