Joyce ohne Trainer Salas gegen Dubois

Heute Abend steigt nach etlichen Verschiebungen die „Battle of Britain“ zwischen Joe Joyce (11-0, 10 K.o.) und Daniel Dubois (15-0, 14 K.o.) statt, bei der es um die vakante Europameisterschaft im...

Tyson: Ich trage den Fight direkt zu Jones jr.

Heute Abend findet der lang angekündigte Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) statt. Die California State Athletic Commission (CSAC) hielt beide Boxer...

Anthony Joshua versteigert Gürtel für guten Zweck

Jüngst schien Dreifach-Champ Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) mit markigen Sprüchen und deftigen Ansagen eher an einem Image als Bad Boy arbeiten zu wollen. Doch nun zeigt der Brite sich wieder von...

Endspurt für Hammer vs. Yoka

Heute Abend steht gleich der nächste spannende Kampfabend auf internationaler Bühne an. In der H Arena in Nantes trifft EC Boxings Schwergewichtler Christian Hammer auf den französischen Heimboxer...

Hearn bringt Wilder-Whyte ins Gespräch

Dillian Whyte (27-2, 18 K.o.) bereitet sich gerade auf seinen Rückkampf gegen Alexander Povetkin (36-2-1, 25 K.o.) vor, in welchem der Schwergewichtler seinen Status als WBC-Pflichtherausforderer...

1 von 5

News

Faust, Wallisch und Gökcek siegen in Hamburg

Faust, Wallisch und Cökcek siegen in Hamburg
Faust, Wallisch und Cökcek siegen in Hamburg

Erst vor wenigen Tagen zusammengestellt, kam es am  Samstag zu einem kleinen Kampfabend im Hamburger EC Boxing Gym. Promoter Erol Ceylan, der auch die Moderation der Gala übernahm, präsentierte dabei drei Duelle, die auch im Livestream auf der Instragram-Seite von EC Boxing zu sehen waren. Mit von der Partie: Die Schwergewichtler Victor Faust und Michael Wallisch sowie Halbweltergewicht Volkan Gökcek. Es wurde letztendlich ein erfolgreicher Abend für das ECB-Trio.

Schwergewichts-Hoffnung Victor Faust weiter tadellos

Nachdem der ukrainische Hüne Victor Faust (4-0, 4 K.o.) bis dato nur wenige Runden im Ring stand und seine Aufgaben bisher äußerst schnell beendete, war er an Halloween etwas mehr gefordert. In seinem vierten Profikampf stand ihm mit Yakup Saglam (43-7, 39 K.o.) nämlich ein überaus erfahrener Mann gegenüber, der zudem eine beachtliche K.o.-Quote von 78 % vorweisen konnte. So musste Faust geduldig boxen und sich Stück für Stück die Lücken im Defensivkonstrukt seines Gegenübers herausarbeiten. Nach vier geboxten Runden, in denen Faust immer häufiger klare Treffer erzielte, gab die Ecke von Saglam auf. Ein guter Test für den 28-Jährigen Hoffnungsträger, der sich hier einem physisch starken und ausgebufften Mann erwehren musste. Dies fand auch unter den wachsamen Augen von Faust-Entdecker Peter Hanraths statt, der dem Event am Ring beiwohnte.

Starker Kampf zwischen Gökcek und Gratii

Ein weiterer aufstrebender Mann in den Reihen von EC Boxing ist der 24-jährige Türke Volkan Gökcek (4-0, 2 K.o.). Der Halbweltergewichtler bekam es gestern mit Octavian Gratii (5-9-1, 3 K.o.) zu tun, der zwar nicht den besten Kampfrekord vorzuweisen hatte, aber halt auch noch nie gestoppt werden konnte. Als entsprechend harter Brocken stellte sich der Mann aus Moldawien auch heraus. Gökcek musste die kompletten sechs Runden über konzentriert zu Werke gehen und brachte auch die ein oder andere schöne Kombination im Ziel unter. Schlussendlich werteten alle drei Punktrichter für Gökcek (Wertungen: 60-54,60-54, 59-55), der nun weitere Herausforderungen anstrebt.

Wallisch zurück auf der Siegerstraße

Zuletzt konnte man Michael Wallisch (25-4, 14 K.o.) im Sommer bestaunen, als er in London auf Olympia-Silbermedaillengewinner Joe Joyce traf. Zurück in Deutschland war es für den 1,96 m großen Schwergewichtler wichtig am Ball zu bleiben und keinen Ringrost anzusetzen. Da kam der Kampfabend im heimischen Gym äußerst gelegen. Nach anfänglichem Abtasten schickte er Gegner Kai Kurzawa (38-10, 26 K.o.) mehrfach zu Boden, ehe der Kampf in der Pause zu sechsten Runde abgebrochen wurde.

„Wir freuen uns, dass alles so kurzfristig geklappt hat, nachdem die Veranstaltung in Berlin abgesagt werden musste. Jetzt hoffen wir, dass wir den ein oder anderen unserer Boxer in nächster Zeit auch wieder auf internationaler Bühne bestaunen dürfen," erklärte Erol Ceylan abschließend.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke