Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

Feigenbutz: Ringrückkehr bei „Petkos Beat & Box“

Feigenbutz: Ringrückkehr bei „Petkos Beat & Box“
Feigenbutz: Ringrückkehr bei „Petkos Beat & Box“

Nach knapp einem Jahr Pause steigt am 16. April im Infinity Hotel & Conference Resort BALLHAUSFORUM in München / Unterschleißheim Vincent Feigenbutz (33-3, 29 K.o.) wieder in den Ring. Der 26-jährige Karlsruher hat sich neu aufgestellt. Mit neuem Management möchte der IBF-Intercontinental-Champion im Mittelgewicht noch Großes erreichen. Sein Ziel ist nicht nur die Weltmeisterschaft, sondern mehr noch. Er möchte alle Gürtel im Mittelgewicht vereinen. Mit 33 Siegen, davon 29 durch K.o. und 3 Niederlagen steht Feigenbutz mit viel Profi-Erfahrung im Ring. Eine gute Voraussetzung, neben dem boxerischen Können, um dieses Ziel wahr werden zu lassen.

„Schritt für Schritt sich dem Ziel nähern, dass ist die Kunst. Geduldig sein und Vorbereitungskämpfe unter Wettbewerbsbedingungen für sich zu entscheiden, das habe ich gelernt und ist mir bewusst geworden“, sagt Feigenbutz.

Da kam die Möglichkeit, bei dem neuen Format Petkos Beat & Box des Veranstalters und Promoters Alexander Petkovic präsentiert von KAIF Boxing mitzumachen. An diesem Abend wird er einen der drei Hauptkämpfe gegen Kenan Catic (3-3-1, 1 K.o.) bestreiten.

„Ich möchte geile Boxkämpfe liefern und die Menschen für den Boxsport motivieren und begeistern!“, so Feigenbutz.

Feigenbutz hat einiges aus der Niederlage 2020 gegen den damaligen IBF-Supermittel-Weltmeister Caleb Plant mitgenommen. „Das sind Erfahrungen, die im Moment der Niederlage zwar weh tun, aber für die Entwicklung wahnsinnig wichtig sind!“ Er trainiert hart und konzentriert, um die Chance zu bekommen noch einmal um die Weltmeisterschaft zu kämpfen und diese Chance dann auch konsequent zu nutzen. Sicher braucht es dafür nochmal zwei bis drei Kämpfe und Gegner, sowie Sparrings, die alles von Feigenbutz abfordern. „Nun gehen wir nach einem Jahr und einigen Veränderungen den ersten Schritt bei Petkos Beat & Box und werden dann weiter zielgerichtet und fokussiert an meinem Ziel Weltmeister arbeiten. Ich freue mich auf diesen Weg und gebe alles dafür“, sagt Feigenbutz abschließend.

Tickets unter: www.petkosbeatandbox.de

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke