Wer ist euer „Boxer des Jahrzehnts international“?

Bis zum 20. Januar könnt ihr noch eure „Boxer des Jahrzehnts“ in den Kategorien Boxer national, Boxer international, Trainer und Frauen küren....

Eddie Hearn: Viele Angebote für Joshua vs. Fury

Da die Corona-Pandemie Großbritannien immer noch fest im Griff hat und unklar ist, wann und unter welchen Bedingungen dort Kämpfe stattfinden können, streckt Promoter Eddie Hearn die Fühler nach...

Tyson Fury will Wilder nie wieder eine Chance geben

Derzeit laufen Vermittlungsgespräche bezüglich des dritten Fights zwischen Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Nach mehreren Verschiebungen hatte das Team des Briten...

Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

1 von 5

News

Felix Sturm: Prozess wegen Corona unterbrochen

Felix Sturm: Prozess wegen Corona unterbrochen
Felix Sturm: Prozess wegen Corona unterbrochen

Seit November 2019 wird in Köln der Prozess gegen den ehemaligen Weltmeister Felix Sturm wegen wegen Steuerhinterziehung und Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz samt einhergehender Körperverletzung geführt (BOXSPORT berichtete). Doch die Coronakrise führt nicht nur zu Verschiebungen von Box-Events, sondern auch zur Unterbrechung der Verhandlung gegen den Profi, der zuletzt am 20. Februar 2016 im Supermittelgewicht gegen den Russen Fedor Chudinov kämpfte. Bei genau diesem Kampf soll Sturm gedopt gewesen sein – A- und B-Probe fielen positiv aus. Da momentan nur besonders dringende Sitzungen am Landgericht stattfinden und der Betrieb auf das nötigste reduziert wurde, wurde der Prozess bis zum 20. April unterbrochen. Die Verteidigung hält an ihrem Ziel fest, dass Sturm möglichst schnell wieder in den Ring steigen kann, um seine Steuerschulden abzubezahlen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / Sven Simon