Die Brite Callum Smith ist nicht nur WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht, sondern gewann 2018 auch die Muhammad-Ali-Trophy im Rahmen der World Boxing Super Series. Dennoch steht der 30-jährige...

Nach langer Wartezeit erhält Kubrat Pulev (28-1, 14 K.o.) am 12. Dezember endlich seine zweite WM-Chance im Schwergewicht. In der Londoner O2 Arena wird der Bulgare auf Dreifach-Weltmeister...

Formella verliert gegen Benn und gewinnt Respekt

Gegen den Briten Conor Benn (17-0, 11 K.o.) musste Weltergewichtler Sebastian Formella (22-2, 10 K.o.) am Samstag die zweite Niederlage seiner Karriere einstecken – die erste war am 22. August...

Deontay Wilder: Bridgergewicht – ohne mich

Das WBC hält an seinem Plan fest, eine Gewichtsklasse namens Bridgergewicht zwischen Cruiser- und Schwergewicht einzuführen (...

Dicke Luft zwischen Crawford und Arum

Am Samstag bewies Terence „Bud“ Crawford (37-0, 28 K.o.) erneut, dass er einer der besten Boxer im Weltergewicht ist. In nur vier Runden knockte er Kell Brook (39-3, 27 K.o.) aus und verteidigte...

1 von 5

News

Floyd Mayweather trifft auf Guerrero und wechselt TV-Sender

Weltmeister Floyd Mayweather
Weltmeister Floyd Mayweather

Las Vegas - Die Spekulationen haben ein Ende: Floyd Mayweather Jr., der derzeit beste Boxer der Welt, trifft am 4. Mai im MGM Grand Casino von Las Vegas auf Robert Guerrero.  Das gab der WBC-Weltmeister im Weltergewicht am Dienstag bekannt. Zuletzt war neben Guerrero auch WBO-Champion Timothy Bradley als Gegner gehandelt worden. Der 29 Jahre alte Amerikaner Guerrero war Weltmeister im Feder- und Superfedergewicht, außerdem Interims-Weltmeister der IBF im Weltergewicht. Zuletzt besiegte er im November Ex-Weltmeister Andre Berto in einer tollen Ringschlacht nach Punkten.

Außerdem wechselt Mayweather den TV-Sender. Boxte er bislang im Programm des mächtigen amerikanischen Bezahlsenders HBO, sind Mayweathers Kämpfe künftig beim Konkurrenten Showtime zu sehen. Der 35 Jahre alte Amerikaner unterschrieb für sechs Kämpfe in den kommenden 30 Monaten bei Showtime. Ein herber Schlag für HBO. Der größte Pay-TV-Sender der Vereinigten Staaten wirbt damit, die besten Boxer unter Vertrag zu haben. Den Allerbesten haben sie nun gerade verloren.

Foto: 

BoxSport