Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Floyd Mayweather wird auf WBC-Gürteln verewigt

Floyd Mayweather wird auf WBC-Gürteln verewigt
Floyd Mayweather wird auf WBC-Gürteln verewigt

Das World Boxing Council (WBC) hat beschlossen, in Zukunft ein Bild von Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) auf ihre Gürtel zu nehmen. Der Ausnahmeboxer gewann Weltmeistertitel des Verbandes in fünf Gewichtsklassen (Superfeder, Leicht, Halbwelter, Welter, Halbmittel). Damit folgt der 43-Jährige anderen Ringlegenden wie Muhammad Ali, deren Bilder auf jedem WBC-Gürtel zu sehen sind.

„Ich fühle mich geehrt, dass das WBC mein Bild für die Ewigkeit auf ihre grün-goldenen Gürtel aufnimmt“, erklärte der Star, der kürzlich auch in die Hall of Fame des Boxens aufgenommen wurde (BOXSPORT berichtete). „Ich erinnere mich an das erste Mal, dass ich einen WBC-Gürtel gewann und die Fotos der großen Champions darauf sah, und wollte selbst immer dort drauf sein. Ein Traum wird wahr, dass ich dort neben dem großen Ali und WBC-Gründer Don Jose zu sehen, dass mein Beitrag für den Verband und den Sport geehrt wird. Ich bin mehr als dankbar, dass man mir diese Ehre erweist.“ Seinen ersten WBC-Titel gewann Mayweather 1998 im Superfedergewicht gegen Genaro Hernandez (38-2-1, 17 K.o.). Hernandez starb 2011 nach langem Kampf gegen Krebs – und Mayweather erwies ihm eine letzte Ehre, indem er seine Beerdigung bezahlte.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages