Die Boxwelt trauert um Patrick Day. Der US-Amerikaner ist am Mittwoch im Alter von nur 27 Jahren an den Folgen einer schweren K.o.-Niederlage gestorben.

Das teilte sein Promoter Lou DiBella...

Die nächste Agon-Boxgala steigt am 23. November in Berlin. In der Arena Berlin im Stadtteil Alt-Treptow direkt an der Spree boxen sowohl Tyron Zeuge als auch Jack Culcay und Björn Schicke.

...

Neben WBC International-Champion Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) wird mit Denis Radovan (12-0-1, 5 K.o.) ein zweiter Sauerland-Boxer beim WBSS-Finale am 26. Oktober in London in den Ring steigen.

Der Flensburger Weltergewichtler Freddy Kiwitt (16-2, 9 K.o.) will am 9. November den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Bernd Bönte, der ehemalige langjährige Manager der Klitschko-Brüder, kehrt mit der kürzlich gegründeten Beratungsagentur „Pyx Global Sports“ auf die Box-Bühne zurück.

1 von 5

News

Formella: Diese Jungs machen ihn für den Titelfight fit

Es wird langsam ernst für EC Boxings Hoffnungsträger Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.). Nur noch weniger als drei Wochen, dann boxt der 32-jährige Weltergewichtler in der CU Arena in Hamburg (6. Juli) um den IBO-Titel gegen Thulani Mbenge (15-0, 12 K.o.).

Die körperlichen Grundlagen wurden erarbeitet, der Gegner analysiert, doch jetzt geht es ins Seilgeviert, um sich im Sparring gezielt auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten. Gleich drei verschiedene Boxer kommen daher ins ECB Gym nach Hamburg-Mitte, um „Hafen-Bastis“ Form in die Höhe zu treiben. Doch wer sind die Jungs, die den Südafrikaner Mbenge simulieren sollen?

Ilias Essaoudi (29 Jahre, Deutschland)

Ein alter Bekannter ist dieser Tage am Normannenweg anzutreffen. Ilias Essaoudi stand bereits im letzten Jahr mit Formella im Ring, als die beiden in der Hamburger Sporthalle aufeinander trafen. Dies stellte die bis dato einzige Niederlage in der Profikarriere des gebürtigen Hessen dar. Essaoudi selbst bereitet sich auf einen Kampf vor und geht entsprechend motiviert in die Sparringseinheiten. Genau richtig, um Formella Paroli zu bieten - von lockerem Abtasten wird hier keine Spur sein.

Freddy Kiwitt (28 Jahre, Deutschland)

Richtig internationalen Flair bringt „Pretty Boy“ Freddy Kiwitt mit hinein. Der in Liberia geborene Weltergewichtler ist in England wohnhaft, boxt aber unter deutscher Flagge. Auf der Insel war er in der Vergangenheit diverse Male in der legendären York Hall in Bethnal Green, London aktiv. Mit seinen 1,80 m Körperlänge bringt er ähnliche Maße wie Thulani Mbenge mit, soll also die ideale Simulation für Formella darstellen.

Kevin Boakye (20 Jahre, Deutschland)

Noch nicht im Profigeschäft angekommen ist der Hamburger Jung Kevin Boakye. Dafür sorgt der talentierte Mittelgewichtler vom TH Eilbeck beim olympischen Boxen mächtig für Furore. Erst im April holte er die Goldmedaille beim Vierländer-Turnier in Russland und deutete an, dass mit ihm in Zukunft zu rechnen sein wird. Auch er bringt die passenden physischen Parameter mit, um für Formella als eine Art Mbenge-Kopie herzuhalten.

In den nächsten Tagen werden noch weitere Sparringspartner hinzukommen und den Hamburger auf die Probe stellen. Um IBO-Champ Mbenge zu entthronen, ist es für Formella auch vonnöten, dass hier an die Grenzen gegangen wird.

Foto: 

EC Boxpromotion