Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Formella: Riesenchance gegen Chris Kongo im Juni

Formella: Riesenchance gegen Chris Kongo im Juni
Formella: Riesenchance gegen Chris Kongo im Juni

Riesenchance für ECB-Boxer Sebastian Formella! Der ehemalige IBO-Weltmeister im Weltergewicht trifft am 11. Juni in der Wembley Arena auf den Briten Chris Kongo (13 Siege, 1 Niederlage).

„2Slick“ Kongo wurde als das neue Weltergewichtstalent im Vereinigten Königreich gehandelt. In über 90 Amateurkämpfen konnte sich der heute 29-Jährige mehr als 70 Mal durchsetzen, seit 2016 ist er Profi. Nachdem er 2021 überraschend gegen Michael McKinson verlor, war er auch seinen WBO-Global-Titel, den einst auch „Hafen-Basti“ Formella sein Eigen nennen konnte, wieder los. Gegen den ehemaligen IBO-Weltmeister will er nun zurück in die Siegerstraße kommen, doch Formella fliegt mit großen Vorsätzen nach London. Nach seiner Punktniederlage gegen Conor Benn an gleichen Ort will das ECB-Weltergewicht seinen Namen wieder „reinwaschen“.

Sebastian Formella: „Für mich erfüllt sich damit mein größter Wunsch! Ich kann nach meiner Niederlage gegen Conor Benn noch einmal in England zeigen, was wirklich in mir steckt. Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert. Zudem ist es einer dieser ‚All or nothing‘-Kämpfe!“ Und Recht hat er! Bei Formella versus Kongo treffen die Nr. 26 und die Nr. 40 der BoxRec-Weltrangliste aufeinander.

Für Promoter Erol Ceylan steht fest, dass dies ein Kampf auf Augenhöhe wird: „Wir haben lange auf diesen Kampf hingearbeitet und hatten andere Angebote gegen größere und namhafte Gegner, aber es sollte jemand sein, der machbar ist. Sebastian wollte einen Kampf auf Augenhöhe haben, also habe ich mich darum bemüht, ihm diesen zu besorgen. Mit Chris Kongo hat er einen, wie ich finde, schlagbaren Gegner. Er weiß, dass es womöglich seine letzte Chance ist, im Ausland einen großen Sieg zu holen. Ich glaube an ihn, denn er ist sehr fleißig und gibt sich sehr gut im Training. Und vor allem hat er noch was gutzumachen auf der Insel, wenn man an seinen Kampf gegen Conor Benn denkt. Nun hat er die Bühne dafür, denn es werden auch wieder Zuschauer vor Ort sein.“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke