Timo Hoffmann kämpfte im Schwergewicht mit Größen wie Vitali Klitschko und Luan Krasniqi. Mittlerweile hat die „Deutsche Eiche“  aber die Seiten gewechselt.

Der DBV ist mit drei Boxerinnen bei den European Games vertreten. Allen voran Weltmeisterin Ornella Wahner aus Schwerin.

Die Federgewichtlerin (57 kg) ist aktuell das Aushängeschild des...

Heute beginnen die European Games im weißrussischen Minsk. Für die olympischen Boxer sind es gleichzeitig die Europameisterschaften. Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) stellt insgesamt 13...

Am 13. Juli geht es für den Hamburger Schwergewichtler Alexander Dimitrenko (41-5, 26 K.o.) nach Südfrankreich. Dort wartet die nächste große Herausforderung auf den 36-Jährigen. Wie zuletzt in...

Der 6. Juli wird in Wiesbaden ganz im Zeichen des Boxsports stehen. Der aus München stammende Boxstall Petkos Boxpromotion unter der Leitung von Alexander Petkovic wird erstmals in einem...

1 von 5

News

Formella schwitzt auf Mallorca für seinen Titeltraum

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für das 31-jährige Nordlicht. Bis dato fanden die Trainingseinheiten ausschließlich in der Heimat statt, was sich aber jetzt ändert: mit seinem Trainerteam um Mark Haupt und Peter Cwielong ist Formella nach Mallorca gereist. Dies natürlich nicht, um sich wie viele Touristen den Partyangeboten der Insel hinzugeben, sondern um weiter auf die angestrebte Topform hinzuarbeiten.

„Es tut mal ganz gut rauszukommen und sich komplett auf den Sport zu fokussieren. Hier ist es natürlich auch wärmer als Zuhause, da macht das Training deutlich mehr Spaß“, so der Weltergewichtler von EC Boxpromotion. Nach morgendlichen Laufeinheiten wird in jeweils zwei Sessions vormittags und am Abend boxspezifisch trainiert. Sein Team hat Gegner und IBO-Champion Thulani Mbenge (15-0, 12 K.o.) – der erst vor wenigen Tagen zu Südafrikas Boxer des Jahres gekürt wurde – genauestens studiert und bereitet „Hafen-Basti“ mit gezielten Übungen auf die bevorstehende Aufgabe vor. In der nächsten Monat startenden Sparringsphase soll er die vielen kleinen Details dann schon verinnerlicht haben und in den Ring übertragen können.

Am Ende soll dies eine ideale Vorbereitungsphase ergeben. Schon nach seinem letzten Kampf im Dezember blieb Formella nicht auf der faulen Haut liegen und hielt seinen Körper in Form. So konnte man sich nach dem Grundlagentraining zu Beginn recht schnell auf das Boxerische konzentrieren. Wenn der Hamburger nächste Woche wieder in seiner Heimat eintrifft, geht es dann allmählich ans Eingemachte. Klar ist: dem Zufall wird nichts überlassen.

Foto: 

EC Boxpromotion