Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Fress, Dzemski und Meinke siegen bei SES-Gala

Roman Fress gewann gegen Erdogan Kadrija durch K.o.
Roman Fress gewann gegen Erdogan Kadrija durch K.o.

SES Boxing hat das Box-Jahr 2020 mit Siegen in allen Kämpfen und den zwei Titelgewinnen erfolgreich abschließen können. Im „Großen Saal“ des Maritim Hotel Magdeburg, erstmals ohne Zuschauer, setzen sich die SES-Youngsters – „The Next Generation“ – aus dem „Team Deutschland“ – mit deutlichen und spektakulären Siegen durch.

Mit krachendem Aufwärtshaken und K.o.  – Roman Fress bleibt Deutscher Meister im Cruisergewicht

Da war auch Ex-Welt- und Europameister Robert Stieglitz mal als Trainer zufrieden: Roman Fress (12-0, 7 K.o.), der 26-jährige Magdeburger Cruisergewichtler, konnte im Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft den Cloppenburger Erdogan Kadrija (16-3, 10 K.o.) mit einem K. o. nach einem spektakulären Aufwärtshaken besiegen. Nach drei Runden der Zurückhaltung setzte Fress die Taktik seines Trainers nach und nach um und finalisierte dann mit dem gut trainierten Aufwärtshaken in Runde vier seinen für den Hamburger Boxstall „Boxen im Norden“ boxenden Gegner. Der 26-Jährige stellte so seine absolute Vormachtstellung in dieser Gewichtsklasse in Deutschland deutlich klar und wird sich hoffentlich bald den anstehenden internationalen Prüfungen stellen können.

Roman Fress „Ich habe mit meinem Trainer Robert Stieglitz diesen Schlag immer und immer wieder trainiert. Er läuft in einem Automatismus ab. Aber, dass der dann so funktionierte hat mich in dem Moment selber total überrascht!“

Erste Titelverteidigung von Junioren-WM-Weltmeister Tom Dzemski geglückt – souveräner Punktsieg gegen Jihad Nasif

Das nennt man schlau und intelligent boxen: Der IBF-Junioren-Weltmeister im Halbschwergewicht Tom Dzemski (16-0, 9 K.o.) aus Görzig (Sachsen-Anhalt) setzte sich bei seiner ersten Titelverteidigung gegen den auch erst 23-jährigen Berliner Jihad Nasif (12-2-1, 4 K.o.) deutlich nach Punkten durch. Mit klaren Aktionen, einem stets gut platzierten linken Haken und weiteren präzisen Treffern zum Kopf und Körper war Dzemski nach acht Runden auf allen Punktzetteln der klare Sieger und bewies seine internationale Reife mit dieser ersten IBF-Junioren-WM-Titelverteidigung.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Beide, Roman Fress mit seinen spektakulären K.o.-Sieg und Tom Dzemski mit seiner überlegten Titelverteidigung, haben das sehr gut gemacht. So haben wir dieses besondere, schwere Jahr gut beendet und können mit zwei weiteren Hauptkämpfern aus der neuen SES-Generation das nächste Jahr optimistisch angehen. Unser ‚Team Deutschland 3.0‘ hat so dann jetzt die besten Vorbilder für den neu dazu kommenden Box-Nachwuchs und wir schauen jetzt einfach nur positiv auf 2021.“

Europameisterin Nina Meinke mit Punktsieg gegen die Italienerin Angela Cannizzaro

Sie will und wollte unbedingt auch den vorzeitigen Sieg, das war von Beginn an deutlich. Die Europameisterin Nina Meinke (11-2, 3 K.o.) aus Berlin konnte sich gegen die zähe und tapfere Italienerin Angela Cannizzaro (6-8-1, 1 K.o.) nach Punkten überlegen durchsetzen. Aber auch ein Niederschlag in der achten Runde brachte nicht das ersehnte vorzeitige Ende.

Der ungeschlagene Doppel-Junioren-Weltmeister Jurgen Uldedaj siegt auch im 13. Profikampf

Der erst 23-jährige ungeschlagene Jurgen Uldedaj (13-0, 4 K.o.), Junioren-Weltmeister der WBO und WBC im Cruisergewicht, machte in dem auf acht Runden angesetzten Kampf mit dem Bosnier Bojan Castic (2-5, 1 K.o.) was er wollte und zwang diesen nach vielen harten Händen zur vorzeitigen Aufgabe zum Beginn der Runde vier.

SES Boxing-Neuzugang Artur Henrik siegt auch im dritten Profikampf vorzeitig

Es war sein dritter Auftritt im Profigeschäft und es wurde sein zweiter vorzeitiger Sieg. SES-Mittelgewichtler Artur Henrik (3-0, 2 K.o.) aus dem „Team Deutschland“ hat sich gegen den sehr erfahrenen Ungarn Krisztian Santa (16-16-2, 11 K.o.) mit einem K.o.-Sieg durchgesetzt. Nach vielen Niederschlägen schon in Runde eins war dann in der Zweiten Schluss!

Schwergewichtler Tomas Salek setzt seinen zwölften K.o.-Sieg

Tomas Salek (14-2, 12 K.o.), der SES-Schwergewichtler aus dem „Team Czech Republic“, konnte im Kampf gegen den Slowaken Mario Lakatos (15-12, 8 K.o.) seinen zwölften Ko-Sieg im 16. Profikampf einfahren.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

imago images / Eibner