Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

Gary Allen Russell jr.: Hartes Familienschicksal

Gary Allen Russell jr.: Hartes Familienschicksal
Gary Allen Russell jr.: Hartes Familienschicksal

Heute Abend verteidigt Gary Allen Russell jr. (31-1, 18 K.o.) den WBC-Titel im Federgewicht gegen Mark Magsayo (23-0, 16 K.o.). Auf den Fight gegen den ungeschlagenen Philippiner musste sich der Rechtsausleger mehr oder weniger selbst vorbereiten, da seinen Vater und Trainer Garry Allen Russell sr. ein schwerer Schlag ereilte: Da er unter Typ-2-Diabetes leidet, musste er einen Fuß amputiert bekommen. „Ich habe mich gewissermaßen selbst trainiert. Um die Gesundheit meines Vaters ist es nicht zum Besten bestellt, aber er ist so oft im Gym wie möglich“, sagte er während einer virtuellen Pressekonferenz. Aber wir haben rein, Mann. Wir sind bereit. Keine Beschwerden, kein Herumgeweine.“

Mit unterstützenden Worten meldete sich Leo Santa Cruz (37-2-1, 19 K.o.) zu Wort, der als WBA-Super-Champ zu den Rivalen von Russell jr. gehört. Santa Cruz‘ Vater überstand erst eine Krebserkrankung und starb 2020 beinahe an Covid-19. „Wisst ihr, es wirklich hart, das durchzumachen, und ich weiß, was Gary Russell durchmacht“, sagte „El Terremoto“ zu „BoxingScene.com“. „Ich schicke meinen Segen. Ich hoffe, dass es seinem Vater gut geht, dass er sich erholt und weiter Gutes leistet. Ich wünsche ihm nichts als das Beste. Es ist sehr hart, das durchzumachen, seinen Vater leiden zu sehen und nichts tun zu können.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / ZUMA Wire