Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

Roman Fress steigt bei der "X-Mas Fight Night" wieder in den Ring

Zum Jahresauskläng lässt SES noch einmal die Fäuste fliegen. Kurz vor Weihnachten will der Magdeburger Stall mit der „X-Mas Fight Night“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein...

1 von 5

News

Gerissener Bizeps: Hammer verliert gegen Fury

Gerissener Bizeps: Hammer verliert gegen Fury
Gerissener Bizeps: Hammer verliert gegen Fury

Am Samstag traf Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) aus dem Stall EC Boxing in Newcastle auf Hughie Fury (25-3, 14 K.o.), den Cousin von WBC-Weltmeister Tyson Fury (BOXSPORT berichtete). Mit dem „Gypsy King“ hatte der deutsche Boxer 2015 im Ring gestanden, jedoch nach der achten Runde aufgeben müssen, nachdem Fury jede Runde nach Punkten gewann.

Gewissermaßen wiederholte sich die Geschichte, auch wenn Hughie Fury weitaus weniger dominant als sein Cousin war. Beide Boxer zeigten gute Aktionen, wobei Hammer mit einem starken Kinn auffiel, das mehrere harte Treffer des Briten wegsteckte. Für den Lokalmatador war es der forderndste Fight seit Jahren, bei dem er jedoch die Oberhand behielt. In der fünften Runde bekam Hammer eine Strafe in Form von Punktabzug von Ringrichter Steve Gray, da er seinen Gegner nach dem „Break“-Kommando des Referees schlug – laut Gray bereits zum dritten Mal. Nach dieser Runde war dann auch Schluß, denn Hammer kam nicht mehr aus der Pause zurück: Er hatte bei einer Aktion einen Bizepsriss erlitten.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages