Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Große Fights für Bejaran und Phannarai am 24. April

Den inneren Kreis um Rafael Bejaran bilden Juan Carlos Gomez, Artur Grigorian und Thomas Nissen
Den inneren Kreis um Rafael Bejaran bilden Juan Carlos Gomez, Artur Grigorian und Thomas Nissen

Mit gleich zwei „Paukenschlägen“ wollte Promoter Thomas Nissen die seit einem Jahr ausverkaufte Jubiläumsveranstaltung von „Boxen im Norden“ in der Hamburger Kultstätte „Große Freiheit 36“ krönen: Das Comeback von Rafael Bejaran (38) und die WBC-Junioren-WM seiner 20-jährigen Senkrechtstarterin Fai Phannarai.

Nach dem Stand der behördlichen Verordnungen und Erlasse werden diese beiden Kämpfe nun am 24. April im Rahmen der „Bild+“-Events im Live-Stream für über eine Million Zuschauer im Universum-Gym Hamburg ohne Zuschauer stattfinden.

„Das sehe ich mit einem weinenden und trotzdem einem lachenden Auge“, sagt Nissen. Es ist dann schon die vierte Veranstaltung in einer sehr guten Zusammenarbeit mit Universum. „Wir bringen unseren Sportlern und Fans die Kämpfe wenigstens frei Haus, obwohl den Kosten keinerlei Einnahmen gegenüber stehen.“

Zum Sportlichen: Rafael Bejaran ist seit 2015 der Head-Man von „Boxen im Norden“. Mit inzwischen 11 Titelkämpfen brachte er es bis zur WBO-Europa- und WBF-Weltmeisterschaft, sowie dem IBF-Nr.2-Eliminator gegen Jack Culcay, ehe er 2019 gegen den Top-Kubaner Osleys Iglesias eine K.o.-Niederlage einstecken musste. Nun startet er nach 14-monatiger Kampfpause sein Comeback mit den Trainern Juan Carlos Gomez und Artur Grigorian, weiterhin für „Boxen im Norden“.

Im Oldie-Fight stehen 69 Profikämpfe zu Buche

Bejaran (26-5-1, 12 K.o.) trifft im Supermittel auf Florian Wildenhof (30-6-1, 11 K.o.). Diese Paarung zeigt deutlich den Anspruch „niemals Fallobst anzubieten“. Der als „Karibik-Tiger“ bekannte Bejaran zeigt sein altes Feuer bei hoher technischer Qualität und zeigt sich motiviert: „Ich bin schliesslich noch deutlich jünger als Felix Sturm und Jürgen Brähmer.“ Insider beurteilen Bejaran weiterhin als einen der besten in Deutschland lebenden Boxer.

Fai Phannarai kämpft gegen Cheyenne Hanson um WBC-Junioren-WM

Im Juli 2019 traf Promoter Thomas Nissen die erst 18jährige Amateurin Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) im „Sissi-Schloss“ hoch über der Elbe im tschechischen Usti. Die gebürtige Thailänderin wurde von ihrem Grossvater seit dem fünften Lebensjahr im Thai-Boxen ausgebildet. Mit elf Jahren folgte sie ihrer Mutter nach Hamburg und fand über Kickboxen mit ihrem Trainer-Team unter Ex-Profi Jiri Resl zu hoher boxerischer Klasse.

Ehrung von Jürgen Blin für das junge Talent Fai

So machte Fai im Juli 2019 ihr Debüt mit einem blitzsauberen T.K.o. gegen Elizabeta Konaj. Im zweiten Profikampf gegen die Serbin Sanja Cebic trat sie bereits in der Hamburger „Großen Freiheit“ auf, wo sie von Boxlegende Ex-Europameister Jürgen Blin mit dem „Pauli Boxing Award“ für außergewöhnliches Talent erkannt und ausgezeichnet wurde.

Zur aktuellen Bilanz 7-0 folgte im November 2020 der Titelgewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft des BdB gegen Kim Angelina Jäckel und nun bereits die WBC Junioren-WM im Superbantam. Fai besetzt mit exzellenter Beinarbeit ständig die Ringmitte und hat das selektive Sehen, ihrer Gegnerin die Wege abzuschneiden. Ihr Mut und ihre Schlaghagel begeistern.

Cheyenne Hanson kommt mit Kämpferherz und Top-Physis

Mit Cheyenne Hanson (23) aus dem Augsburger Haan-Stall wagt Promoter Nissen einen Titelkampf gegen eine physisch sehr starke Gegnerin mit einer K.O.-Quote von 80% bei einer Kampfbilanz 8-1, 6 K.o. „Solche Kämpfe auf Augenhöhe braucht das deutsche Boxen“, so Nissen. „Fai hat eine grosse Zukunft vor sich. Da muss man starke Gegner wagen“, setzt das Team um Fai den Rat vieler Fachkenner um.

Beide Kämpfe werden am 24. April ab 19.30 Uhr live auf „Bild+“ aus dem Hamburger Universum-Gym gestreamt.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Boxen im Norden