Vom 10. bis zum 13. April steigt dieses Jahr der neue „Cologne Boxing World Cup“ in der Sporthalle Süd in Köln. Das Turnier gilt als „geistiger Nachfolger“ des traditionsreichen Chemiepokals und...

Mit dem K.O Sieg über den Polen Opalach setzte Vincent Feigenbutz ein erstes und ernstzunehmendes Ausrufezeichen früh in diesem Jahr. Doch wie geht es für „Iron Junior“ weiter?
Wir checken...

Die ungeschlagene Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina „Lady“ Hammer (24-0, 11 K.o.) bereitet sich derzeit in Seefeld/Tirol auf den Kampf ihres Lebens vor. Am 13. April steigt die 28-jährige...

Neben Serge Michel und Petar Milas steht nun ein weiterer Fight für die Boxgala zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) fest. „Tiny“ Tina Rupprecht (9-0, 3 K.o.) wird ihren WBC-...

Errol Spence jr. (25-0, 21 K.o.) bleibt IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Der 29-Jährige zeigte gegen Leichtgewichts-Champion Mikey Garcia (39-1, 30 K.o.) eine tadellose Performance und feierte...

1 von 5

News

Der große Rückblick aufs Boxjahr 2018: Teil IV

Rockys Tod schockt die Box-Gemeinde, Canelo unterschreibt einen Rekord-Vertrag, Ornella Wahner wird Deutschlands erste Amateur-Weltmeisterin – im vierten Teil des großen BOXSPORT-Jahresrückblicks. Die ersten Teile verpasst? Hier geht's zu Teil I, Teil II und Teil III.

Oktober

Die Ereignisse des 1. Oktober 2018 schocken die Boxwelt nachhaltig. Gegen 23:30 Uhr wird Graciano Rocchigiani in Piano Tavola auf Sizilien von einem Auto erfasst. Für den ehemaligen Weltmeister im Supermittel- und Halbschwergewicht kommt jede Hilfe zu spät. Zahlreiche Sportler und Wegbegleiter wie Dariusz Michalczewski oder Henry Maske nehmen nach Bekanntwerden der Nachricht Anteil an der Tragödie und verabschieden sich mit teils rührenden Worten. „Rocky“, der erst wenige Wochen zuvor in BOXSPORT sein wohl letztes großes Interview gab, wird am 13. Oktober in Berlin auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof beigesetzt.

Nur drei Tage später schockt die nächste Todesnachricht Box-Deutschland. Schwergewichtslegende Karl Mildenberger stirbt am 4. Oktober im Alter von 80 Jahren in einem Hospiz in Kaiserslautern. In seiner zehnjährigen Profikarriere von 1958 bis 1968 bestritt Mildenberger 62 Kämpfe und lieferte dem „Größten“ aller Zeiten, Muhammad Ali, 1966 im Frankfurter Waldstadion einen heroischen Kampf.
Angesichts dieser traurigen Nachrichten geraten der Sieg von Dominic Bösel beim stallinternen EM-Duell gegen Enrico Kölling sowie der 60. Geburtstag von Boxlegende Thomas Hearns im Oktober ein wenig in den Hintergrund. Einzig Canelo Alvarez’ Rekordvertrag mit dem Streaming-Dienst DAZN über 365 Millionen Euro sorgt für einen echten Paukenschlag.

November

Einen runden Geburtstag feiert auch Axel Schulz am 9. November. 50 Jahre wird das deutsche Ring-Idol und blickt anlässlich des Jubiläums im BOXSPORT-Interview auf seine bewegte Laufbahn im Schwergewicht zurück und erklärt, warum er trotz großer Enttäuschungen in seinen größten Kämpfen keinen Groll hegt: „Trotz allem bin ich mit meiner Karriere sehr zufrieden. Dreimal um eine WM geboxt – das können nicht allzu viele vorweisen“, so der sympathische TV-Experte mit der Berliner Schnauze.

Oleksandr Usyk allerdings schon. Der Ukrainer steigt einen Tag später in Manchester gegen Tony Bellew in den Ring – und schickt diesen mit einem K.o. in der achten Runde in die Box-Rente. „Das ist definitiv das Ende“, sagt Bellew nach dem Fight. Für Usyk, den „Undisputed Champion“, geht die Reise hingegen weiter – wahrscheinlich im Schwergewicht.

In Indien gewinnt Ornella Wahner als erste deutsche Frau WM-Gold. Die gebürtige Dresdenerin überzeugt im ganzen Turnier mit starken Leistungen und sichert damit den größten Erfolg ihrer Karriere. Die Kölnerin Nadine Apetz komplettiert das starke Teamergebnis mit einer Bronzemedaille.

Dezember

Der letzte Monat des Jahres beginnt mit einem Paukenschlag. Deontay Wilder und Tyson Fury liefern sich in Los Angeles ein denkwürdiges Duell um die WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Fury dominiert einen Großteil der Runden, muss aber in der neunten und vor allem in der zwölften schwer getroffen zu Boden. Am Ende werten die Punktrichter den Fight unentschieden – zu Unrecht für viele Fans und Experten, die Fury vorne sahen.

Am 4. Dezember schockt eine weitere Todesnachricht die Box-Welt. Ex-Weltmeister Markus Beyer ist einen Tag zuvor nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wenig später wird bekannt, dass Beyer an Nierenkrebs litt. In den letzten Jahren trat er vor allem als Box-Experte für den MDR in Erscheinung.

Sportlich machen die Superstars Canelo Alvarez und Vasyl Lomachenko im Dezember auf sich aufmerksam. Canelo knockt den Zeuge-Bezwinger Rocky Fielding in drei Runden eindrucksvoll aus und gewinnt den „regulären“ WBA-Titel im Supermittelgewicht. Kurz zuvor vereinigte Lomachenko zwei WM-Titel im Leichtgewicht mit einem klaren Punktsieg über Jose Pedraza.

Foto: 

Imago/masterpress