Am Samstag findet erstmals das Box- und Show-Event „Kultur im Ring“ statt. Ab 17 Uhr bieten die Veranstalter SV Heilbronn am Leinbach und Boxteam Seel den Zuschauern in der Römerhalle Heilbronn-...

Der Berliner Boxstall Agon Sports & Events veranstaltet seine nächste Fightnight am 21. September in Zinnowitz auf der Insel Usedom im Rahmen des dritten Fritz-Sdunek-Memorials. Hauptkämpfer...

Es sollte für Tyson Fury nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum Rematch gegen Deontay Wilder werden. Doch gegen Otto Wallin wurde der „Gypsy King“ stärker gefordert, als von vielen erwartet.

Sauerland-Fighter Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) hat am Freitagabend seinen ersten Profikampf im Ausland bestritten und gewonnen. Der Halbmittelgewichtler siegte beim „Rotunda Rumble“ im Caesars...

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter der chronischen Krankheit Adipositas. Statt Hilfe und Unterstützung erfahren sie meist nur Beleidigungen und Ablehnung. Die Initiative Gesundgewicht...

1 von 5

News

Harth: Keine Angst vor Bunn

Am kommenden Samstag steigt Leon Harth von Petko’s Boxpromotion in der hessischen Bankenstadt
Frankfurt am Main wieder in den Ring. 

Gegen Sauerland-Halbschwergewicht Leon Bunn (13-0, 7 KOs), wird der 30-jährige Petko-Boxer für
den Kampf um den vakanten IBF International Titel in den Ring steigen. Für Harth (18-3, 12 KOs) die
Chance, in den Ranglisten zu steigen und sich für weitere Top-Fights zu empfehlen. Dass er in die
„Höhle des Löwen“ nach Frankfurt muss, um dort gegen Bunn anzutreten, stört den Detmolder nicht:
„Ich weiß wie es ist, als Gastboxer in den Ring zu steigen. Davon lasse ich mich aber nicht
beeindrucken. Ich habe schon gegen ganz andere Kaliber geboxt. Ich bin top vorbereitet und komme
nach Frankfurt, um mir den Titel zu holen!“

Auch Promoter Alexander Petkovic sieht „seinen Jungen“ nicht in der Rolle des Underdogs: „Leon
stand bereits mit echten Größen des Boxsports im Ring. Er boxte bereits sehr früh gegen den
späteren Cruisergewichtsweltmeister Murat Gassiev und zwei Jahre später kam er als Gastboxer nach
Polen, um sich dort mit Krzysztof Wlodarczyk, der auch Weltmeister war, einen geilen Fight zu
liefern. Gegen Artur Mann, der zuletzt gegen Kevin Lerena um die IBO-WM geboxt hat, hat Leon
erneut gezeigt, aus welchem Holz er geschnitzt ist und hat den Kampf in meinen Augen auch
gewonnen. Leider sahen es die Punktrichter anders, doch das wird dieses Mal nicht passieren!“
Mit insgesamt 21 Kämpfen im Rekord, fährt der erfahrene Leon Harth, der seit Dezember des letzten
Jahres bei Petko’s Boxpromotion unter Vertrag steht, am Samstag nach Frankfurt. In der Fraport
Arena soll dann der 19. Sieg im 22. Profikampf her.

Der IBF International Titelkampf zwischen Leon Harth und Leon Bunn sowie einzelne Kämpfe der
Undercard werden live ab 21:00 Uhr auf Sport1 im Free-TV gezeigt.

Foto: 

imago images / Eibner