WM-Chance in Sicht: Stevenson besiegt Nakathila

Shakur Stevenson (16-0, 8 K.o.) gilt manchen Experten als kommender Pound-for-Pound-Anwärter.  Der 23-jährige Southpaw, der sich im Oktober den WBO-Gürtel im Federgewicht sicherte, danach aber ins...

Alexander Povetkin geht in den Ruhestand

Alexander Povetkin (36-3-1, 25 K.o.), Olympia-Gold-Gewinner von 2004 und früherer WBA-Weltmeister im Schwergewicht, beendet seine aktive Karriere. Bei einer Presskonferenz in St. Petersburg am...

Spence jr.: Schicke Pacquiao per K.o. in den Ruhestand

Am 21. August werden Ringlegende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Doppel-Weltmeister Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) für ein Top-Duell im Weltergewicht gegeneinander antreten (...

Deontay Wilder wiederholt Handschuh-Anschuldigungen

Ex-WBC-Champ Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) steht vor seinem dritten Fight gegen Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Letztes Jahr hatte der ehemalige Weltmeister wilde Verschwörungstheorien verbreitet...

Kirkland Laing stirbt mit 66

Sein Kampfname war „The Gifted One“, der Begabte. Sein Talent zeigte Kirkland Laing (43-12-1, 24 K.o.) vor allem bei seinem legendären Upset-Sieg gegen Roberto Duran am 4. September 1982, als er...

1 von 5

News

Hearn: Canelo vs. Plant in Arbeit

Hearn: Canelo vs. Plant in Arbeit
Hearn: Canelo vs. Plant in Arbeit

Mit seinem Sieg über Billy Joe Saunders (30-1, 14 K.o.) ist Saul „Canelo“ Alvarez (56-1-2, 38 K.o.) nun Weltmeister nach Version der WBA (Super), des WBC und der WBO im Supermittelgewicht (BOXSPORT berichtete). Nur ein Gürtel fehlt ihm noch zum ersten Undisputed Champion im Limit: Der von IBF-Champ Caleb Plant (21-0, 12 K.o.). Canelo ist eigentlich Selbst-Promoter und „Free Agent“, hatte bei seinen letzten drei Kämpfen jedoch stets mit Promoter Eddie Hearn zusammengearbeitet. Dieser vertrat zudem zwei der letzten drei Canelo-Gegner, nämlich Saunders und Callum Smith (27-1, 19 K.o.). Auch für den Vereinigungskampf gegen Plant soll die Kooperation zwischen dem Pound-for-Pound-King und dem Matchroom-Boss weitergehen.

Hearn hat einen Vertrag mit DAZN, weshalb Canelos letzte Kämpfe dort übertragen wurden, obwohl Canelo und den Streamingdienst letzten November eigentlich getrennte Wege gingen (BOXSPORT berichtete). Plant ist allerdings bei Al Haymon und seiner Firma Premier Boxing Champions (PBC) unter Vertrag, die einen Deal mit Fox haben – dort waren die letzten sechs Kämpfe von Plant zu sehen. „Canelo mich gebeten, die Sache anzugehen und diesen Kampf für ihn auf den Weg zu bringen“, sagte Hearn gegenüber „BoxingScene.com“. „Ich kann mit Canelo zu jeder Plattform gehen, aber DAZN wird sich sehr für die Rechte uns Zeug legen. Haymon kann natürlich ablehnen und sagen: Ich lasse Plant nicht auf DAZN kämpfen, selbst wenn deren Angebot enorm ist. Wenn es so kommt, dann muss Canelo die Entscheidung treffen, sich das Angebot von Fox anschauen und dann weitersehen.“ Die Titelvereinigung dürfte wahrscheinlich im September stattfinden.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages