Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

Roman Fress steigt bei der "X-Mas Fight Night" wieder in den Ring

Zum Jahresauskläng lässt SES noch einmal die Fäuste fliegen. Kurz vor Weihnachten will der Magdeburger Stall mit der „X-Mas Fight Night“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein...

1 von 5

News

Hearn wechselt von Sky Sports zu DAZN

Hearn wechselt von Sky Sports zu DAZN
Hearn wechselt von Sky Sports zu DAZN

In den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte, dass Promoter Eddie Hearn seinen britischen TV-Partner wechselt, vom Pay-TV-Sender Sky Sports zum Streamingservice DAZN. Außerhalb Großbritanniens hatte der Matchroom-Boss schon oft mit DAZN kooperiert, beispielsweise in den USA, in seinem Heimatland nicht. Doch nun lief die seit 1994 bestehende Partnerschaft zwischen dem Stall und Sky Sports aus, dafür schloß Hearn einen Fünf-Jahres-Deal mit dem Streamingportal, wie der Promoter gegenüber „BoxingScene.com“ bestätigte.

Die letzte Matchroom-Veranstaltung auf Sky Sports wird am 12. Juni ausgestrahlt, ab dem 31. Juli wird DAZN die erste Matchroom-Card ausstrahlen, wenn der Stall wie letztes Jahr sein Open-Air-„Fight Camp“ veranstaltet. Der Vertrag läuft 16 Events in Großbritannien und Irland pro Jahr. Da DAZN diese weltweit ausstrahlt, dürften deutsche Zuschauer in Zukunft noch einfacher Matchroom-Fights sehen können, wobei DAZN die britischen Events des Stalls in der Regel schon zuvor außerhalb des Landes streamte.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages