Der DBV ist mit drei Boxerinnen bei den European Games vertreten. Allen voran Weltmeisterin Ornella Wahner aus Schwerin.

Die Federgewichtlerin (57 kg) ist aktuell das Aushängeschild des...

Heute beginnen die European Games im weißrussischen Minsk. Für die olympischen Boxer sind es gleichzeitig die Europameisterschaften. Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) stellt insgesamt 13...

Am 13. Juli geht es für den Hamburger Schwergewichtler Alexander Dimitrenko (41-5, 26 K.o.) nach Südfrankreich. Dort wartet die nächste große Herausforderung auf den 36-Jährigen. Wie zuletzt in...

Der 6. Juli wird in Wiesbaden ganz im Zeichen des Boxsports stehen. Der aus München stammende Boxstall Petkos Boxpromotion unter der Leitung von Alexander Petkovic wird erstmals in einem...

Es wird langsam ernst für EC Boxings Hoffnungsträger Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.). Nur noch weniger als drei Wochen, dann boxt der 32-jährige Weltergewichtler in der CU Arena in Hamburg (6....

1 von 5

News

„Heimspiel“ für Vincent Feigenbutz

Am 26. Januar steigt Vincent Feigenbutz (29-2, 26 K.o.) wieder in den Ring. Der 23-jährige Supermittelgewichtler trifft in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe auf den Polen Przemyslaw Opalach (27-2, 22 K.o.). Im Kampf geht es um den Gürtel des kleineren Verbands GBU.

Opalach (32) nennt sich selbst „The Spartan“ und stellt sich auf eine Schlacht ein. „Ich bin topfit und werde mir den Titel in Vincents Wohnzimmer schnappen“, sagt der Pole selbstbewusst. Und dazu hat er allen Grund. Seine letzte Niederlage kassierte „The Spartan“ 2013 gegen Geard Ajetovic. Seitdem ist er ungeschlagen und gewann 15 Mal in Folge, davon elf Mal durch K.o.

Feigenbutz will diese Siegesserie beenden. In seinem „Wohnzimmer“ will der Karlsruher nichts anbrennen lassen. „Ich bin jetzt schon in einer sehr guten Form. Ich freue mich auf den WM-Kampf gegen Opalach. Das wird ein schöner und packender Fight für die Fans. Und ich fühle mich in der Ufgauhalle natürlich sehr wohl“, sagt „Iron Junior“.

„Wir haben uns in Zusammenarbeit mit Team Sauerland bewusst einen starken Gegner gesucht. Und wir freuen uns, dass wir unseren Fans einen WM-Kampf präsentieren können“, ergänzt Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald.

Auch Nisse Sauerland ist mit dem Duell zufrieden: „Wir dürfen uns auf ein spannendes Duell vor einer stimmungsvollen Kulisse freuen.“ Weitere Kämpfe soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Foto: 

Imago/Eibner